Cluster-Meldungen

Was ist los im Automotive-Cluster, in der Cluster- Region und in der Branche? Lesen Sie die Neuigkeiten hier!
Mittelstand-Digital Kongress 2021 – Neues wagen, Zukunft sichern

Unter dem Motto „Neues wagen, Zukunft sichern“ blicken wir zuversichtlich in eine digitalisierte Zukunft: Wie gehen Unternehmen erfolgreich die aktuellen Herausforderungen wie die Corona-Pandemie, den Klimawandel und eine immer schnellere technologische Entwicklung an? Welche Digitalisierungsprojekte sind erfolgreich? Wie können Mittelständler bei der Transformation von Start-ups profitieren?
Donnerstag, 28. Oktober
14:00 – 18:00 Uhr

DIGITAL FUTUREcongress virtual national vom 28.-30.09.2021

3 Tage spannendes Programm zu den Bereichen: Online Marketing & Vertriebsoptimierung; Prozessoptimierung & IT-Infrastruktur; New Work & IT-Future Thinking; Cyber Security & Datensicherheit; Digitalisierung & Transformation

China führt weltweit mit 47 Prozent Marktanteil in E-mobilität

China führte in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres vor Europa und den USA die Elektromobilität in der Welt an. Nach einer Erhebung der China Passenger Car Association (CPCA), die am Sonntag veröffentlicht wurde, kam China auf einen Marktanteil von 47 Prozent. Quelle: www.german.china.org.cn

Absatz chinesischer Automobilindustrie steigt im ersten Halbjahr

Von Januar bis Juni wurde der kumulierte Absatz demnach des Automobilsektors auf 12,8 Millionen Einheiten geschätzt. Im Juni fiel der Absatz im Jahresvergleich um 16,3 Prozent auf 1,93 Millionen Einheiten. Quelle: www.german.china.org.cn (Chinesische Quelle)

Automatisierungstalk am 23.09.

In unserem nächsten Automatisierungstalk am 23. September geht es um das Thema Machine Learning für die Industrie - Wie Algorithmen helfen, Maschinen zu verstehen und Entscheidungen zu treffen.

Future Mobility Conference, 23.09., ab 10 Uhr, HUB31

Du bist ein Fan von ganzheitlichen Lösungen der Mobilität und beschränkst dich dabei nicht nur auf das Auto? Fein! Beim FMC bist du damit genau richtig.

100.000 emissionsfreie Taxis in Korea bis 2025

Das Umweltministerium hat eine Partnerschaftsvereinbarung mit der Stadtverwaltung von Seoul, Hyundai Motor und Kia unterzeichnet, SK Energy, der Private Taxi Association und der Corporate Taxi Association eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet, um die Kohlenstoffneutralität zu erreichen und den Feinstaub zu reduzieren. Die Regierung will bis zum Jahr 2025 bis zu 40 % bzw. insgesamt 100.000 Einheiten der Taxiflotte des Landes durch umweltfreundliche Fahrzeuge ersetzen. Quelle: Maeil Business News Korea, 2021/08/25, übersetzt mit www.DeepL.com

Chinesische Automobil-Zulieferer gewinnen deutlich an Bedeutung

Bereits im zehnten Jahr in Folge hat Berylls Strategy Advisors die 100 weltweit größten Automobilzulieferer im Rahmen der Top 100-Zuliefererstudie untersucht. Mit Weichai Power schafft es erstmals ein chinesischer Zulieferer unter die ersten zehn. Mit Bosch, Conti und ZF befinden sich weiterhin drei deutsche Unternehmen in der Spitzengruppe. Inzwischen zählen elf Zulieferer aus dem Reich der Mitte zu den weltweiten Top 100. Drei der lediglich acht Umsatzgewinner 2020 stammen aus China. Quelle: www.chkd.de

Elektromobilität in Australien kommt in Fahrt (iXPOS)

(GTAI) - Die Nachfrage nach reinen Elektrofahrzeugen ist in Australien noch gering. Von den insgesamt 917.000 Pkw, die 2020 verkauft wurden, verfügten nur 5.215 über einen batterieelektrischen Antrieb. Dies entspricht einem Anteil von 0,6 Prozent. In der Europäischen Union wurde im Vergleich dazu bereits eine Quote von 7,5 Prozent erreicht.

Brennstoffzellenforum Hessen am 28.10.2021

Das Brennstoffzellenforum Hessen feiert Geburtstag!
Seit 20 Jahren trifft sich die Branche in Hessen einmal im Jahr. Dieses Jubiläum wollen wir nutzen, um zu reflektieren und aufzuzeigen, wo wir derzeit stehen und in welche Richtung die Entwicklungen gehen; dies sowohl aus technologischer Sicht als auch mit Blick auf den Markthochlauf. Aus diesem Grund lautet der diesjährige Titel: Status Quo und Ausblick auf die Umsetzung in Hessen.

Einladung Zulieferertag Automobilwirtschaft BW - 11.11.2021

Am 11. November 2021 nimmt der Zulieferertag Automobilwirtschaft BW das hochaktuelle Thema "Software" in den Fokus. Dazu laden wir Sie mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg sehr herzlich ein. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eröffnet die Veranstaltung. Die Teilnahme ist kostenlos.

19. Hessischen Mobilitätskongress am 29.10.2021

19. Hessischen Mobilitätskongress am 29. Oktober: Unter dem Thema „Nach der Corona-Pandemie – mit Rückenwind in die Mobilitätswende?“ bietet die Hybridveranstaltung einen Blick auf die Folgen des Klimawandels, neue Verkehrskonzepte und einen Expertentalk über nachhaltige Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung. Freuen Sie sich auf spannende Einblicke unter anderem mit Prof. Dr. Stephan Rammler, dem Wissenschaftlichen Direktor des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung.

Vehicle Technology Innovation Meetings, März 2022

ABE advanced business events, in cooperation with Regione Piemonte, Torino Chamber of Commerce and iemonte Agency, is glad to announce the second edition of VTM Vehicle and Transportation Technology Innovation Meetings, that will be held in Torino - OGR ( Officine Grandi Riparazioni) on March 30-31, 2022.

Automotive meets Electronics - AmE 2022

Automotive meets Electronics - AmE 2022
13. GMM-Fachtagung
08.03. - 09.03.2022, Westfalenhallen, Dortmund
Der Countdown läuft: Bis zum 24. September freuen wir uns über Ihre Einreichungen
Bringen Sie sich aktiv auf der AmE 2022 ein und reichen Sie bis zum 24. 09.2021 Ihre Beiträge ein

Einladung zum Future of Automotive- Forum 7-8.10. in Stuttgart

Kennen Sie Finnland, das digitalste Land Europas? Wussten Sie, dass auch Finnland eine Autoindustrie hat?
Lernen Sie Finnland und seine Innovationen für die Autoindustrie kennen! Bei unserem Deutsch-Finnischen Businessforum am 7.-8.10. in Stuttgart zum Thema „Future of Automotive“.

Förder-Info:„Zukunftsinvestitionen für OEM und Zulieferer“

Informationsveranstaltung zum Bundesprogramm „Zukunftsinvestitionen für Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie“ und regionalen Kooperationsmöglichkeiten in Mittelhessen.

Matchmaking: „Datensammlung und Datenanalyse in der Fertigung“

Am 4. Mai 2021 findet das erste gemeinsame Demystifizierungs- und Matchmaking-Event von HUB31, HIGHEST und EIT Manufacturing Central statt. Produzierende Unternehmen erhalten einen Einblick in die Datensammlung und Datenanalyse sowie ihre Anwendungsgebiete in der Fertigung. Startups aus der Region werden mit anwendungsorientierten kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen zusammengebracht, um gemeinsam Potenziale zu heben und sich mit den besten Ideen auf den nächsten Förderaufruf von EIT Manufacturing vorzubereiten. Weiterführende Informationen und Anmeldung:

Digitalisierung in Material- und Werkstofftechnik, 28.04.2021

Gerne möchten wir Sie auf die 2. Online-Veranstaltung der Workshop-Reihe „Digitalisierung in Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ am 28. April 2021 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr aufmerksam machen. Durchgeführt wird Sie vom Verein Materials Valley e.V. in Kooperation mit dem Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile - MATERIALS, dem Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, dem Technologienetzwerk „Kompetenznetz Adaptronik e.V.“ und der Hessen Trade & Invest GmbH.

Hat Autobau Zukunft in der Region? (Groß-Gerauer Echo, 31.03.2021)

Thomas Will und Hans Peter Imhof vom Automotive Cluster raten Firmen und Ingenieueren zum Umdenken.

PDF-Datei (332 KB)

KoPa35c: Anträge jetzt stellen - Investitionen OEM und Zulieferer

Die vier Förderrichtlinien für die digitale und nachhaltige Transformation der Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie sind nun im Bundesanzeiger veröffentlicht. Somit kann die Antragstellung für die Bereiche Investitionen sowie Forschung und Entwicklung starten.

VDA Partnerforum - BMWi Außenwirtschaftstage (23.04.2021)

Der VDA lädt zum Partnerforum im Rahmen der BMWi-Außenwirtschaftstage vom 19. - 23. April 2021 ein. Die Veranstaltung unter dem Titel "Außenwirtschaftliche Herausforderungen für die Automobilindustrie" findet statt am Freitag, 23. April 2021 von 15:00 - 16:00 Uhr.

Hongkongs Automarkt am Wendepunkt

Mit Steuerhöhungen versucht die Regierung, den Wunsch der Bevölkerung nach einem eigenen Auto zu dämpfen. Zugleich peilt sie bis 2035 das Aus für Verbrennungsmotoren an.

Neuer Förderaufruf "Ladeinfrastruktur vor Ort" vom BMVI

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur startet am 12.04.2021 mit der Förderung des Aufbaus von Ladeinfrastruktur für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), kleine Stadtwerke und kommunale Gebietskörperschaften sowie Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes.

Bulgarien ein interssanter Markt für Automobilzulieferer (iXPOS)

(BMWi) - Vom 28. bis zum 30. Juni 2021 führt GODUNI International GmbH in Kooperation mit dem
Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) sowie mit verschiedenen deutschen und bulgarischen
Verbänden, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine digitale
Geschäftsanbahnungsreise nach Bulgarien durch.

Brasilien: Marktchancen Automobil- und Kfz-Teile-Produktion (iXPOS)

(GTAI) - Nach dem Produktionseinbruch 2020 um 31,6 Prozent prognostizierte der Herstellerverband Anfavea für dieses Jahr einen Zuwachs um 25 Prozent auf 2,5 Millionen Fahrzeuge. Im Export erwartete Anfavea nur ein Wachstum um 9 Prozent. Damit würde der Sektor immer noch 14 Prozent weniger erzeugen als im Vorkrisenjahr 2019. Diese Schätzungen veröffentlichte Anfavea am 8. Januar 2021.

Neu: Cluster- und Netzwerkinititativen in Hessen

Cluster- und Netzwerkinititativen in Hessen - neu erschienene Broschüre
In Hessen gibt es rund 40 erfolgreiche Cluster- und Netzwerkinitiativen mit mehr als 3.500 Mitgliedern aus allen Schlüsselbereichen der Hessischen Innovationsstrategie.
Als Innovationscluster leisten die Netzwerke einen wesentlichen Beitrag zur regionalen und überregionalen Zusammenarbeit. Unternehmen vernetzen sich untereinander sowie mit Forschungsinstituten, Hochschulen und sonstigen wirtschaftsnahen Einrichtungen. Durch diese Kooperation werden in den hessischen Regionen vorhandene Potenziale gestärkt sowie Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit gesteigert.
Die neu erschienene Broschüre in einem handlichen Format gibt einen kurzen Überblick über die vielfältigen Themen und Aktivitäten der hessischen Clusternetzwerke.

Automotive Meetings Digitalweek

Die digitalen Fachveranstaltung Automotive Meetings Digitalweek findet vom 26-30. April 2021 statt. Per verlinktem Anmeldeformular kann mit dem Mitgliedsvorzugspreis von EUR 900,- anstatt von EUR 1190,- teilgenommen werden.

Neuer Förderaufruf Ladeinfrastruktur

Das hessische Förderangebot für die Verbesserung der Ladeinfrastruktur für E-Autos geht in die nächste Runde: Ab sofort können Unternehmen und Kommunen ihren Förderantrag bis zum 30.04.2021 bei der Hessen Agentur einreichen.

Neues Förderprogramm Ladeinfrastruktur in Hessen

Wir möchten Sie auf die Veranstaltung der IHK Lahn-Dill hinweisen, die am Mittwoch, den 24. März 2021, 15:00 bis ca. 17:30 Uhr zum Thema: "Ladeinfrastruktur (LIS): Ladesäulen für Elektrofahrzeuge im Unternehmen" einlädt. Mehr Details und Anmeldung finden Sie unter dem angegebenen Link.

DIGITAL FUTUREcongress virtual (22.-26.03.)

Die größte bundesweite Online-Kongressmesse zum Thema Digitalisierung im Mittelstand richtet sich Ende März mit aktuellen Themen zur digitalen Datentransformation und Prozessoptimierung an Entscheider sowie IT-Verantwortliche von KMU und Industrie.

Mehr Ladestationen in Norwegen sollen Boom bei E-Autos weiter beschleunigen (iXPOS)

(GTAI) - "Unser Ziel ist, dass alle neuen Personenkraftwagen und Kleintransporter ab 2025 emissionsfreie Fahrzeuge sind und dass sich die Emissionen aus dem Verkehrssektor bis 2030 [im Vergleich zu 2005] halbieren", sagte Nikolai Astrup, Minister für Kommunalverwaltung und Modernisierung. Einer der von ihm genannten Eckpunkte dieser Entwicklung - die Ladeinfrastruktur - bedarf allerdings noch besonderer Aufmerksamkeit. "Das Storting muss sicherstellen, dass die [Elektroautoförderung] fortgesetzt wird, und entscheiden, dass eine Strategie für die Ladeinfrastruktur erarbeitet wird", fordert Christina Bu, Generalsekretärin des Elektroautoverbandes Norsk Elbilförening.

Save the Date: 22. Technischen Kongress des VDA am 24. März 2021

Save the Date: Neue Akzente zum 22. Technischen Kongress des VDA am 24. März 2021
Als europaweit wichtigstes Technologiesymposium der Automobilindustrie bietet der Technische Kongress am 24. März 2021 vielfältige Keynotes, Panels und die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Experten.
Das #VDATK21-Team hilft Ihnen gerne bei allen Fragen: congress@vda.de.

Förderprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“

Förderprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“
Stichtag für Einreichung von Projektskizzen: 31. März 2021
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt der Fahrzeugindustrie im Rahmen seines Konjunkturprogramms zwei Milliarden Euro zusätzlich für Zukunftsinvestitionen für den Zeitraum 2020 – 2024 zur Verfügung. Damit soll eine nachhaltige, schnelle und technologieoffene Transformation der Fahrzeugbranche gefördert werden. Das Fachprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ als Teil der Aktivitäten der Maßnahme 35c im Rahmen des Konjunkturprogramms richtet sich an zentrale Zukunftsthemen und fokussiert fahrzeug- und systemtechnologische Ansätze.

Die Automobilbranche gestaltet den digitalen Wandel (2.3.21)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Verband der Automobilindustrie laden ein:
Durch Kooperation an die Spitze. Die Automobilbranche gestaltet den digitalen Wandel, Dienstag, 2. März 2021, 09:00 – 12:30 Uhr (MEZ)

Materialinnovationen zur Dekarbonisierung des Verkehrs (02.03.21)

Nach dem sehr erfolgreichen Auftakt der Veranstaltungsreihe Materials for the European Green Deal findet jetzt die Veranstaltung "Materialinnovationen zur Dekarbonisierung des Verkehrs" am 02. März 2021 von 09:30 bis 13:00 Uhr statt.

Richtlinien für Zukunftsinvestition 35c veröffentlich

BMWi veröffentlicht Richtlinien zu 35c - Zukunftsinvestitionen für Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie

Auftakt: Materials for the European Green Deal (21.01.21)

Mit dem „European Green Deal“ sollen die Wirtschaft angekurbelt, die Gesundheit sowie Lebensqualität der Menschen verbessert und gleichzeitig Natur und Klima nachhaltig entlastet werden. Um diese unterschiedlichen Ziele zu erreichen, sind Innovationskraft und moderne Technologien der Schlüssel. Eine solche Schlüsseltechnologie sind die Materialtechnologien.
Die mehrteilige Veranstaltungsreihe „Materials for the European Green Deal“ der Hessen Trade and Invest GmbH wird in diesem Zuge Experten aus den innovativen Materialindustrien, der Forschung, von Verbänden und der Politik zusammenbringen, um aufzuzeigen, wie und wo moderne Materialtechnologien ihren Beitrag für ein klimaneutrales Europa leisten können.
Die virtuelle Auftaktveranstaltung findet am 21. Januar 2021 um 16:00 Uhr statt.

Automotive meets Electronics

AmE 2021.
Automotive meets Electronics.
12. GMM-Fachtagung .
10.03. - 11.03.2021 .
durchgeführt als online-Veranstaltung

Korea: Importe ausländischer Autos steigen im Zeitraum von Jan. bis Nov. um 13,4 % im Vergleich zum Vorjahr

Die Verkäufe importierter Autos in Südkorea beliefen sich im Zeitraum von Januar bis November dieses Jahres auf insgesamt 243.440 Einheiten. Sollte sich der Wachstumstrend fortsetzen, werden die Verkäufe von importierten Autos voraussichtlich das aktuelle Allzeithoch von 260.705 Einheiten aus dem Jahr 2018 übertreffen. Das signifikante Wachstum ist größtenteils auf staatliche Maßnahmen zurückzuführen, darunter eine vorübergehende Senkung der individuellen Verbrauchssteuer, die Ende dieses Jahres ausläuft.
Quelle: Business Korea, 2020/12/04, über AHK Korea

Dezember 20: Neue Negativliste für den Marktzugang China veröffentlicht

Am 16. Dezember 2020 hat China eine neue Version der Marktzugangsnegativliste erlassen, die im Vergleich zur Vorjahresfassung etwas kürzer ist. Die Marktzugangsnegativliste haben in- und ausländische Investoren in China gleichermaßen zu beachten. Sie enthält hinsichtlich bestimmter Sektoren Verbote und Beschränkungen von Investitionen. Die neue Fassung der von der National Development and Reform Commission (NDRC) und dem Ministry of Commerce (MOFCOM) gemeinsam veröffentlichten Liste enthält statt der 131 Punkte in der Marktzugangsnegativliste vom 24. Oktober 2019 nur noch 123 Gegenstände.
Quelle: Deutsche Medien (GTAI)

Bund unterstützt auch 2021 Export über Auslandsmessen

(AUMA) - Deutsche Unternehmen können sich auch 2021 zu besonders günstigen Konditionen an Gemeinschaftsständen auf Auslandsmessen unter dem Label "Made in Germany" beteiligen.

Neue Wege nach Afrika: Automotive und IT – Chancen in Tunesien

(Hessen) - Tunesien zeichnet sich aus durch seine geographische Nähe zu Europa, ein relativ hohes Bildungsniveau und eine gut ausgebaute digitale Infrastruktur. Ein virtuelle Seminar am 17.12.2020 bietet Ihnen aktuelle branchenspezifische Informationen zu Geschäftsmöglichkeiten in den Bereichen Automotive und IT und Erfahrungsberichte aus erster Hand.

E-Autos mit mehr als 2000 Kilometern Reichweite

Eine neue Akkutechnologie aus den Forschungslabors der deutschen Fraunhofer Institute und der niederländischen Forschungseinrichtung TNO soll laut einem niederländischen Start-up E-Autos künftig mehr als 2000 Kilometer weit fahren lassen.

Corona und die Folgen für den Aftermarket

Am 30. Oktober startete die Talkreihe, organisiert von der Messe Frankfurt, bei der sich unter anderem führende internationale Zulieferer über die Folgen und Herausforderungen der Lieferketten in Zeiten von Corona austauschten. Dieser Erfahrungsaustausch führte zu vielen wichtigen Erkenntnissen und Einsichten, die die Teilnehmer mit den Zuschauern teilen. Die Diskussion wurde aufgezeichnet und steht Ihnen in englischer Sprache auf der Automechanika Website zur Verfügung.

Automotive meets Electronics 2021 zum ersten Mal online

Die AmE im neuen Gewand - 2021 findet die 12. Fachtagung zum ersten Mal online statt! Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie, verbunden mit Reisebeschränkungen, Quarantänebestimmungen, etc., wählen wir für 2021 den sicheren Weg der online-Veranstaltung! Profitieren Sie von einem gut ausgearbeiteten Veranstaltungskonzept und nutzen Sie die AmE als Ihre Plattform! Nähere Informationen zum neuen Format der AmE finden Sie demnächst auf der Homepage der Veranstaltung.

Workshop-Reihe des BMWi zum Förderprogramm „Zukunftsinvestitionen Fahrzeughersteller und Zuliefererindustrie“

Die geplanten Fördermaßnahmen zielen auf eine umfassende Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Fahrzeugherstellern und Zulieferindustrie und sollen den anstehenden Transformationsprozess unterstützen. Dazu sollen Projekte und Investitionen in Schlüsselthemen wie Digitalisierung, Industrie 4.0, neuen Technologien, Konzepten, Verfahren, Produkten, Produktionsanlagen sowie Qualifizierung und Transfer unterstützt werden.

Einladung zu den VDA Future Tech Days am 1. & 2. Dezember 2020

Der VDA lädt am 1. und 2. Dezember 2020 zur virtuellen und kostenfreien Teilnahme an den VDA Future Tech Days ein. Am ersten Tag steht die Frage im Vordergrund, welche neue Partnerschaften und Optionen sich durch den Transformationsprozess für die Marktteilnehmer ergeben. Am zweiten Tag werden beispielhafte Technologietreiber beleuchten und aufzeigen, welche neuen Geschäftsmodelle entstehen. VDA-Präsidentin Hildegard Müller und VDA-Geschäftsführer Dr. Martin Koers diskutieren gemeinsam mit den beteiligten Partnern und Vertretern von ElringKlinger, Lucid Motors, NIO, IBM, Blickfeld etc. über Synergien und Chancen der Zusammenarbeit.

Intelligente Bremsbeläge durch Sensorintegration

In einem gemeinsamen Umsetzungsprojekt haben Experten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums vom Fraunhofer LBF und der LF GmbH "intelligente Bremsbeläge" entwickelt. So lässt sich der Verschleiß von Bremsbelägen genau messen. Erfahren Sie mehr in unserem Video.

Hyundai Motors exportiert erstes Wasserstoff-Brennstoffzellen-System

Hyundai Motor kündigte den ersten Export seines hauseigenen Wasserstoff-Brennstoffzellensystems an das Schweizer Unternehmen GRZ Technologies für den nicht-automobilen Einsatz an. Dieser Schritt folgt dem Vorstoß der Regierung, Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme als neuen wirtschaftlichen Wachstumsmotor zu fördern. GRZ Technologies ist auf wasserstoffbasierte Massenenergiespeicherung spezialisiert und will das System von Hyundai für ein stationäres Stromversorgungssystem nutzen, um Gebäude während der Spitzenlastzeiten mit Strom zu versorgen. Das Unternehmen plant, bis Ende 2030 jährlich bis zu 700.000 Brennstoffzellensysteme zu produzieren.
Quelle: Koreatimes

China verabschiedet Plan zur Förderung von New Energy Vehicles

China hat am 9.10.2020 einen Entwicklungsplan für die Branche der alternativ angetriebenen New Energy Vehicles (NEV) des Landes verabschiedet.Laut dem Plan soll den neuen Ansprüchen des umweltfreundlichen Konsums nachgekommen und die entscheidende Rolle des Marktes bei der Ressourcenallokation und bei der Ebnung einer geordneten Entwicklung der Branche voll ausgenutzt werden. Ab 2021 sollten mindestens 80 Prozent der öffentlichen Verkehrsmittel, Taxi- und Logistikfahrzeuge in den nationalen Pilotzonen der ökologischen Zivilisation in Fujian, Jiangxi, Guizhou und Hainan NEV sein.

Qualitätsreport aus China: Nio besser als Tesla, SAIC-Volkswagen führend

Da der Markt für neue Energiefahrzeuge in China auf der Überholspur dahinsaust, vergrößert sich auch die Qualitätslücke zwischen den NEV-Marken immer mehr. Dies geht aus der soeben veröffentlichten Qualitätsreport-Studie „New Energy Vehicle Experience Index“ (NEVXI) von J.D. Power 2020 hervor.
Quelle: elektroauto-news.net, 19.09.2020

Virtuelle Delegationsreise Thailand 24.11.-03.12.

BADEN-WÜRTTEMBERG INTERNATIONALbieten vom 24.11.-03.12.2020 eine virtuelle Delegationsreise nach Thailand mit Schwerpunkt Automobilzulieferung und Medizintechnik an.

4. Hessischer Innovationskongress am 25. November 2020 in digitaler Form - Anmeldung bis zum 15.11.2020 bei begrenzter Teilnehmerzahl

WIE? Wandel Intelligent Ermöglichen“ lautet das diesjährige Motto zum 4. Hessischen Innovationskongress (HIK2020 digital), das in einem so besonderen Jahr, wie 2020, kaum treffender sein könnte.
Der HIK2020 bietet innovativen Unternehmen die Möglichkeit, sich zu vernetzen, zu präsentieren und sich inspirieren zu lassen. Im Mittelpunkt stehen diesmal Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz. Wie kann man den Wandel intelligent ermöglichen? Eine Frage, die durch die Corona-Situation noch an Bedeutung gewonnen hat – der HIK2020 digital soll Antworten aufzeigen.

Umfrage zur Elektromobilität

Die Hochschule Darmstadt führt eine Studie zum Thema Elektromobilität im Alltag durch. Diese steht in Zusammenhang mit neu entstandenen Ladesäulen für Elektroautos an den Fraunhofer Instituten in Darmstadt im Rahmen des Projekts „Laden am Arbeitsplatz“, kurz „LamA“.

Kostenfreis Online-Seminar: Digitale Geschäftsmodelle

Digitale Geschäftsmodell bieten viele neue Möglichkeiten, auf die Anforderungen Ihrer Kunden einzugehen und die Wertschöpfung zu steigern. Welche das sind und wie Sie diese umsetzen, erfahren Sie beim Online-Sprechtag des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt.
Dienstag, 1. Dezember 2020

Programmierbare Materialien sind die Zukunft der Werkstoffe

Sie haben das Potential, einen Paradigmenwechsel im Umgang mit Materialien einzuleiten: Werkstoffe, deren Struktur so aufgebaut ist, dass sich ihre Eigenschaften gezielt kontrollieren und reversibel ändern lassen. Das Fraunhofer-Forschungscluster Programmierbare Materialien, an dem auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF beteiligt sind, entwickelt diese innovativen Werkstoffe. Mehr Informationen gibt der virtuelle Workshop »Programmierbare Dämpfung« am 17. November 2020.

Virtuelles Matchmaking für Einkäufer und Lieferanten in der Automobilindustrie

Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie in eins zu eins Gesprächen neue potenzielle Geschäftskontakte in der internationalen Automobilbranche kennen, erweitern Sie Ihren Kundenstamm und stärken Sie Ihre Lieferkette. Internationale grenzüberschreitende Kontakte sind wichtiger als je zuvor. Die grenzüberschreitende Matchmaking Veranstaltung hat insbesondere das Ziel, Einkäufer und Zulieferer der Automobilbranche zusammenzubringen. Die Veranstaltung des Enterprise Europe Network wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) durchgeführt.

Automotive Security Summit - Institute for Security and Safety (3.11.2020)

Wie gewohnt teilt das Institute for Security and Safety (ISS) seine Expertise und lädt Sie ein, am 3. November beim Expertenkreis Automotive Security Management System teilzunehmen. Anlass dieser Veranstaltung sind die UNECE-Regularien für Automotive Cyber-Security die zum Januar 2021 in Kraft treten werden. Aufgrund der Corona-Bedingungen ist die Teilnehmerzahl auf 20 Teilnehmer begrenzt. Der Events wird hybrid sein, so dass darüber hinaus eine Teilnahme virtuell möglich ist..

1. Oktober 2020, 15.00 Uhr: Zweiter Termin der 7-teiligen Webinarreihe. Thema: Staats-und Privatunternehmen

Chinesische Unternehmen wie Huawei, Alibaba und Bytedance sind mittlerweile weltweit bekannt. Sie erobern Weltmärkte und prägen Zukunftsindustrien. Das bringt sie in Konflikt mit etablierten Unternehmen und sogar Regierungen. Gleichwohl wissen wir wenig über diese chinesischen Unternehmen. Weder ob sie in Staats-oder Privatbesitz sind, noch wie ihre Gründer oder Geschäftsführer ticken. Wolfgang Hirn hat mit ihnen gesprochen und liefert einen spannenden Einblick in die Welt bedeutender staatlicher und privater chinesischer Unternehmen.

E-Auto-Rekord geknackt: So hat Europa China bei Elektroautos überholt

Das gab es so noch nicht: Ein unabhängiger deutscher Automobil-Analyst berichtet, dass in den ersten sieben Monaten dieses Jahres in Europa mehr elektrisch betriebene Fahrzeuge verkauft wurden als in China.
Quelle: chip.de, 19.08.2020

Tschechiens Autoindustrie steigt in die Elektromobilität ein

(GTAI) - Das Jahr 2020 hatte vielversprechend begonnen. Vor dem Hintergrund eines von Produktion und Umsätzen her noch einmal sehr positiven Vorjahres legten die tschechischen Kraftfahrzeughersteller zunächst zu. Doch brachte der Einzug des Coronavirus nach Europa dann so
massiv Sand ins Getriebe, dass die Branche zeitweilig herunterfuhr.

Digitalisierung geplant? Jetzt einen Zuschuss beantragen!

Unternehmen, die Digitalisierungsprojekte planen, können in diesem Monat Förderungen bis zu 50.000 Euro vom Bund und bis zu 10.000 Euro vom Land beantragen. Sie sollten aber die Termine für die Antragstellung im Blick behalten.

DART Racing Rollout 2020 im HUB31

Am 20.08.2020 präsentierte die Hochschulgruppe Darmstadt Racingteam (DART) ihr neues selbst konstruiertes Formula Student Rennfahrzeug via Livestream aus dem HUB31, dem Technologie- und Gründerzentrum Darmstadt. Technikunterstützung gab es vom Lab³. DART baute innerhalb eines Jahres ein autonom fahrendes Elektrorennfahrzeug das mit 180 kg und 150 PS eine Fahrleistungen ergibt, die kaum ein Sportwagen erreicht.

Hessisches Messeprogramm 2021

Das Messeprogramm des Landes für das Jahr 2021 "Rückenwind für den Mittelstand" ist online verfügbar.

China: Mögliche Cyberspionage mittels der Schadsoftware GOLDENSPY

Der Cyberabwehr des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) sowie dem Bundeskriminalamt (BKA) liegen Erkenntnisse vor, dass deutsche Unternehmen mit Sitz in China möglicherweise mittels der Schadsoftware GOLDENSPY ausgespäht werden. Ziel dieser gemeinsamen Warnmeldung ist es, deutsche Wirtschaftsunternehmen zu sensibilisieren und mit den notwendigen technischen Informationen zu versehen, um eine mögliche Infektion detektieren zu können.

Autonomes Fahren: Horiba entwickelt Lidar-Testsystem

Der Anbieter von Prüftechnik Horiba will mit seinem Lidar-Testsystem die Lücke zwischen Testcenter-Simulation und Straßentests unter realen Bedingungen schließen. Das Einsatzgebiet ist vielfältig.

Weltweiter Pkw-Absatz stabilisiert sich nach beispiel­losem Einbruch im ersten Halbjahr (iXPOS)

(VDA) - Nach einem beispiellosen Einbruch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben sich die internationalen Automobilmärkte zu Beginn des zweiten Halbjahres stabilisiert. Der westeuropäische Markt (EU14 & EFTA & UK) schrumpfte im Juli geringfügig.

18. Hessische Mobilitätskongress als Onlineveranstaltung

Am 11. September findet der diesjährige 18. Hessische Mobilitätskongress als Onlineveranstaltung statt. Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir lädt zu spannenden Vorträgen zum Thema „Anforderungen an die Logistik von morgen“ ein, im Anschluss findet optional ein virtuelles Partnering statt. Melden Sie sich als Teilnehmer*in an und nutzen Sie die Chance zum Dialog und zum Aufbau neuer Kontakte.

Marktchancen in Indonesiens Automobil- und Kfz-Teile-Produktion

(GTAI) - Mehr als 95 Prozent des indonesische Automobilmarktes wird von japanischen Marken abgedeckt, mit Toyota als Marktführer. Nippons Hersteller haben vor Ort ihre eigenen Zuliefernetzwerke. Die Montage, die vor allem in Fabriken in Westjava - am Rande des Großraums
Jakarta - stattfindet, leisten aber mehrheitlich einheimische Partner, allen voran Astra.

Europäer dürfen wieder nach China einreisen

Bürger aus 36 europäischen Ländern dürfen wieder nach China fliegen, darunter auch solche aus Deutschland. Das geht aus einer Erklärung auf der Webseite der chinesischen Botschaft in Deutschland vom Dienstag hervor. Die chinesische Regierung hat seit dem 28. März die Einreise von Ausländern - auch mit gültigen Visa und Aufenthaltsgenehmigungen - vorübergehend eingestellt. Nun hat China beschlossen, dass Personen aus relevanten europäischen Ländern, die über gültige Aufenthaltsgenehmigungen verfügen, bei den chinesischen Botschaften und Konsulaten in ihren Ländern wieder Einreisevisa nach China kostenlos und ohne Einladungsschreiben beantragen können.
Quelle: German.china.org, 12.08.2020

Autoabsatz wächst in Südkorea trotz Coronakrise (iXPOS)

(GTAI) - Wegen der Coronakrise senkte die südkoreanische Regierung die Verbrauchsteuer beim Kauf von Autos von 5 auf 1,5 Prozent. Das war mehr als in den Jahren 2018 und 2019, wo es bereits reduzierte Steuersätze gab. Die Maßnahme galt vom 1. März bis 30. Juni 2020. Im Unterschied zu früheren befristeten Steuersenkungen jedoch war die Höhe des Steuervorteils auf maximal circa 850 US-Dollar (US$) pro Fahrzeug beschränkt. Zusammen mit anderen damit verbundenen Abgaben betrug die maximale Vergünstigung rund 1.225 US$.

Neues Förderprogramm "Digital jetzt": Bis zu 50.000 Euro für Digitalisierungsprojekte

Das Konzept steht, aber das Geld fehlt. Ein typisches Problem für Unternehmen bei der Digitalisierung. Bei Digitalisierungsprojekten hängt es oft nicht an der Planung, sondern ganz schlicht am Geld. Das neue Förderprogramm "Digital jetzt" des Bundeswirtschaftsministeriums unterstützt Unternehmen mit bis zu 50.000 Euro bei ihren Digitalisierungsvorhaben.

Sichere Leichtbaulösungen für die Mobilität von Übermorgen - Jahresbericht 2019

Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF hat im aktuellen Jahresbericht die Highlights der Forschungsaktivitäten zu den Themen "Leichtbau" aufbereitet.

Potential für deutsche Zulieferer in der US-amerikanischen Automobil- und Luftfahrtindustrie (iXPOS)

(BMWi) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die AHK-USA Süd und die AHK-USA Chicago in Zusammenarbeit mit SBS Systems for Business Solutions eine digitale Geschäftsanbahnung zum Leichtbau im Südosten und Mittleren Westen der USA. Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu.

Spanien schnürt großes Hilfspaket für die Automobilbranche (iXPOS)

(GTAI) - Eine besonders stark von der Coronakrise gebeutelte Branche in Spanien erhält massive Hilfen. Am 15. Juni 2020 verkündete Ministerpräsident Pedro Sánchez einen Impulsplan für die automobile Wertschöpfungskette. Der Plan enthält 20 Komponenten und ist mit insgesamt 3,75
Milliarden Euro dotiert. Er setzt sich aus Sofortmaßnahmen und ab 2021 gültigen Elementen zusammen.

Geely in Raunheim setzt auf Expansion statt auf Kurzarbeit

Der chinesische Autobauer Geely betreibt in der Stadt Raunheim ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Während viele Unternehmen seit Beginn der Pandemie ihre Mitarbeiter auf Kurzarbeit gesetzt haben, plant Geely noch in diesem Jahr 50 bis 60 Ingenieure einzustellen. Neuanstellungen werden nicht reduziert und so sollen im kommenden Jahr bis zu 300 Mitarbeiter beschäftigt werden. Durch den neuen Bürokomplex, der im Herbst 2021 fertiggestellt werden soll, würden die Arbeitsplätze sogar auf 350 steigen. Zudem blickt man zuversichtlich und optimistisch in die Zukunft – der Umsatz im April sei im Vergleich zum Vormonat um 44 Prozent gestiegen.
Quelle: Geely

Alle Überseewerke südkoreanischer Autohersteller sollen diese Woche den Betrieb wieder aufnehmen

Kia Motors kündigte an, dass sein Werk in Mexiko den Betrieb in dieser Woche wieder aufnehmen wird, was die Rückkehr zur Produktion für alle Überseeautomobilwerke südkoreanischer Hersteller bedeutet. Das Werk wurde vom 6. April bis zu diesem Montag gemäß den Anweisungen der mexikanischen Regierung ausgesetzt, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern. Zuvor hatten Hyundai und Kia im März die meisten ihrer insgesamt 17 Übersee-Montagelinien ausgesetzt.
Quelle: Yonhap Nachrichten, 2020/05/26 über AHK Korea

Webinar „Spaniens Automobilsektor nach Covid-19" (28.05.)

Welche Rolle spielt die Automobilbranche in Spanien für die spanische und deutsche Wirtschaft? Inwieweit ist die Kfz-Industrie von der Covid-19-Krise betroffen? Wie sind die Aussichten für die nähere Zukunft? Auf diese und weitere Fragen werden die Referenten Oliver Idem, Korrespondent der GTAI, und Walther von Plettenberg, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der AHK Spanien, eingehen. Im Anschluss daran können Sie Ihre Fragen zum Thema stellen.

Autohersteller in Frankreich fahren die Produktion wieder hoch (iXPOS)

(GTAI) - Autohersteller und Zulieferer hatten in den Tagen nach Beginn der Ausgangssperre am 17. März 2020 in den meisten Fabriken die Produktion ausgesetzt. Nur Teile der Fertigung von Ersatzteilen oder von Zulieferungen für ausländische Kunden wurden aufrechterhalten. Nach einer Schätzung des Statistikamtes Insee lag die Wirtschaftsleistung in der Industrie für Transportmittel
(überwiegend Kfz-Industrie, aber auch Luftfahrt sowie Waggon- und Lokbau) am 23. April noch um 72 Prozent unter ihrem üblichen Niveau zu dieser Jahreszeit. Aber die Hersteller haben ihre Prozesse angepasst, Sicherheitsmaßnahmen eingeführt und fahren langsam wieder den Betrieb hoch.

EDAG hat Atemmasken entwickelt

MASKENHALTER FÜR ALLE ZUM SELBER AUSDRUCKEN ODER ZUM BESTELLEN in GRÖsseren mENGEN ÜBER UNSERE pARTNER
Die EDAG Group hat die Alltagsmaske „mask4all“ entwickelt. Zusammen mit normalen haushaltsüblichen Stoffen oder freiverkäuflichen medizinischen Vliesmaterialien können aus dem Set Atemmasken montiert werden, die zur COVID-19-Eindämmung beitragen werden. Die Atemmasken sind zur Selbstmontage für gewerbliche Kunden, kommunale Einrichtungen und Privatpersonen gedacht, um die angespannte Versorgungslage zu entlasten.

SEE Automotive Conference- Connect&Supply 2020- invitation to online conference and B2B meetings

We would like to inform you that Development Agency of Serbia together with Automotive Cluster Serbia is organizing B2B meetings during SEE Automotive Conference- Connect&Supply as a part of EEN activity. Due to the current situation conference and meetings will be held online. We have just prepared online platforms for that. So, I would kindly like to ask you to inform all your clients in the automotive/metal sector and other interested institutions about this event so they could participate in it.
Registration for the conference is available here: https://www.seeautomotive.com/#prijava
Registration just for B2B meetings is available here: http://seeautomotive2020.talkb2b.net/

Studie: deutsche Autos nach Krise in China gefragter

Nach dem Wiederanlauf der Autoproduktion und des Autohandels in China kommen Oberklasseautos einer Studie zufolge schneller in die Erfolgsspur zurück. Bekannte chinesische Marken wie Geely, Chang'An und Great Wall entwickelten sich verhalten positiv.
Quelle: kurier.de, 17.04.2020

Von China hergestellte Elektroautos werden nach Deutschland exportiert

Am Montag wurden 200 Elektroautos mit Lastkraftwagen von Sanmenxia in der zentralchinesischen Provinz Henan in die Hafenstadt Tianjin transportiert, von wo aus sie nach Deutschland exportiert werden (Quelle: www.german.china.org)

Save the Date - Zulieferertag Automobilwirtschaft BW, 5. November 2020

Details zum Programm 2020 folgen. Anmelden können Sie sich bereits heute unter www.zulieferertag-bw.de/
Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmeplätze begrenzt sind.

Fraunhofer LBF verleiht Ernst-Gaßner-Preis im automobilen Leichtbau

Bereits seit 2002 zeichnet das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF herausragende Leistungen in der Betriebsfestigkeit mit dem Ernst-Gaßner-Preis aus. Geehrt werden mit der Auszeichnung Experten für hervorragende Leistungen im Hinblick auf die Entwicklung von sicherheitsrelevanten, zuverlässigen Leichtbaukomponenten. In diesem Jahr ehrt das Darmstädter Institut bei der mittlerweile siebten Preisverleihung zwei Gewinner: Dr. Yung-Li Lee, Fiat Chrysler Automobiles N.V. (FCA), USA, und Bruno Seufert, Daimler AG in Sindelfingen.

Finanzielle Förderprogramme gegen die Coronakrise

Die Förderprogramme für Unternehmen, die wegen der Corona-Krise neue Kredite benötigen, finden Sie hier. Das Programm Hessen-Mikroliquidität beinhaltet ein Darlehen zwischen 3.000 Euro und 35.000 Euro pro Person. Es wird ohne Sicherheiten vereinbart und mithilfe der IHK Darmstadt abgewickelt. Ebenfalls neu ist der KfW-Schnellkredit für den Mittelstand, der seit dem 15. April beantragt werden kann.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Corona-Soforthilfe gemacht?

Sie haben Corona-Soforthilfe beantragt? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht? Wie beurteilen Sie die Beratung und die Antragstellung? Haben Sie schon Ihre Auszahlung erhalten? Oder haben Sie andere finanzielle Unterstützungsprogramme in Anspruch genommen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit.

Ihre Meinung zu "Green Deal" und "Lieferkettengesetz" ist gefragt

Als konkrete Umsetzung des "Green Deal" der EU-Kommission wird aktuell im politischen Berlin das Thema Lieferkettengesetz diskutiert. Die IHK Darmstadt bereitet hierfür perspektivisch eine Position vor. Als Mitglied der IHK Darmstadt können uns Ihre Position mitteilen. Ihr Input fließt in den Meinungsbildungsprozess ein. Das von der IHK-Vollversammlung verabschiedete Positionspapier wird voraussichtlich im Juni veröffentlicht.

Studie: Wertschöpfungsnetzwerke Automobilindustrie

Wertschöpfungsnetzwerke am Beispiel der deutschen. Automobilindustrie. Autor: Dr. Andreas Sachs im Auftrag der Bertelsmann Stiftung

Cluster-Forum
Aktuell: Cluster- Forum wird ins Frühjahr 2022 verschoben

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus muss das geplante Cluster-Forum erneut - und zwar ins Frühjahr 2022 - verschoben werden. Sobald ein genauer Termin feststeht werden wir Sie informieren.

Neuer Call: Förderung von Ladeinfrastruktur beim Arbeitgeber

Das Land Hessen bietet ab sofort die Förderung von Ladesäulen beim Arbeitgeber an. Alle wichtigen Infos zu Art und Umfang der Förderung, zum Antragsverfahren, die Antragsunterlagen zum Download und die Kontaktdaten zu den Ansprechpartnern finden Sie auf der Homepage der Innovationsförderung der Hessen Agentur.

Tesla teardown finds electronics 6 years ahead of Toyota and VW

Self-driving AI sends shivers through traditional supply chains.
Quelle: Nikkei Asian Review

Sicher. Gesund. Digital. - LOEWE-Fachforum am 10.03.2020

Vertreter von geförderten LOEWE-Projekten präsentieren ihre innovativen Ansätze rund um das Motto „Sicher. Gesund. Digital.". Das LOEWE-Fachforum richtet sich an Unternehmer, Wissenschaftler sowie alle Interessierte und Anwender. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, die relevanten Akteure kennenzulernen, sich zu vernetzen sowie kompetente Partner für eigene Entwicklungsvorhaben zu finden.

Steckt der Coronavirus die deutsche Wirtschaft an?

Umfassende Reisebeschränkungen, geschlossene Firmenniederlassungen, eingeschränkte Geschäfte – der Coronavirus beeinträchtigt zunehmend auch deutsche Unternehmen in China. Welche Auswirkungen erwarten Sie für Ihr Geschäft? Mit dieser Blitzumfrage möchten wir ein Stimmungsbild einfangen. Die Befragung dauert circa zwei Minuten, ist anonym und läuft bis zum Mittwoch, 12. Februar.

Geschäftsanbahnungsreise nach Ungarn

„Innovative Lösungen von deutschen Unternehmen für Industrie 4.0 – Prozesse im Bereich Automotive werden in Ungarn gefragt. Deutsche KMUs können im Rahmen der Geschäftsanbahnungsreise vom 25.-27. Mai 2020 das aktuelle Marktpotential in Ungarn kennenlernen und ihre Produkte auf dem ungarischen Markt positionieren.

IAA Tech 2020 - Early bird discount

Mit einer verkürzten Laufzeit vom 23. bis 25. September richtet sich die IAA Tech an Start-ups, Unternehmen der Digitalwirtschaft, Energieversorger, Anbieter von intermodaler Citylogistik, Hochschulen etc. Lösungen zu Future Mobility und Citylogistik werden präsentiert, diskutiert und weitergedacht.

Spear-Phishing

Cyber-Kriminelle versuchen auf immer raffinierterem Wege an interne Daten von Unternehmen zu gelangen. Oftmals haben sie dabei mehr Erfolg, wenn sie Mitarbeiter durch gezielte Ansprachen in die Falle locken, anstatt den Computer zu hacken.
„Spear-Phishing“ heißt die Methode, bei der Mitarbeiter über Wochen und Monate ausspioniert werden, um Phishing-Mails passgenau auf ihr Profil abzustimmen. Die sind oft so glaubwürdig, dass sie nur schwer als Betrugsversuch erkannt werden.
Am 30. Januar 2020 informiert das Innovations-Cluster IT FOR WORK gemeinsam mit der IHK Darmstadt und in Kooperation mit der IT-Seal GmbH, was es mit Spear-Phishing-Mails auf sich hat und wie Unternehmen sich und ihre Mitarbeiter vor Phishing-Angriffen schützen können. Weitere Informationen zur kostenfreien Veranstaltung und Anmeldung finden Sie unter dem angefügten Link.

DISTR@L: Digitalisierung stärken - Transfer leben

Das Förderprogramm bietet mit seinen vier Förderlinien in den Bereichen digitaler Innovationen sowie Forschung und Entwicklung ein bedarfsgerechtes Förderprogramm zur Digitalisierung.

China wendet sich von der E-Mobilität ab

Der Verkauf von Elektroautos in China ist stark rückläufig. Und die Regierung spricht auf einmal von Methanol- und Wasserstofffahrzeugen. Dahinter steht wirtschaftliches Kalkül. Die Entscheidung schien gefal­len: Die chinesische Regierung setzt auf die Elektromobilität, und zwar auf den Batteriebetrieb – mit aller Kon­se­quenz.
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Streit um 5G und Huawei: China droht Deutschland — und der Autoindustrie

Der Streit zwischen Deutschland und China um die mögliche Betreibung des 5G-Netzwerks in Deutschland durch die Firma Huawei verschärft sich. Der chinesische Botschafter in Deutschland, Wu Ken, hat nun offen mit Konsequenzen gedroht, sollte die Bundesrepublik ein Verbot gegen Huawei aussprechen. „Die chinesische Regierung wird das nicht ignorieren“, sagte Wu weiter — und spielte auf die deutsche Autoindustrie an, für die China der wichtigste Absatzmarkt ist.

Beteiligung möglich: Studie Anwendungsszenarien von 5G in der Automobilindustrie

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und das Institut für Produktionsmanagement (IPM) führen gemeinsam eine Studie zu Anwendungsszenarien von 5G Technologie im Bereich der Automatisierung innerhalb der Automobilbranche durch. Für die Beantwortung der Fragen werden ca. 8 Minuten benötigt.

Autoverwerter-Tagung 2020

Der Branchenverband FAR (Fachgruppe Autorückmontage im BDSV) veranstaltet am 24. & 25.09.2020 eine Fachtagung der Autoverwerter in Hohenroda mit Vorträge, Gesprächskreisen und Diskussionsrunden.

Hessisches Messeprogramm 2020

Das Messeprogramm 2020 mit den Gemeinschaftsständen auf den großen Leitmessen ist online.

TECOSIM auf der EuroCarBody

Es hat Tradition: Einmal im Jahr findet sich die weltweite Crème de la Crème des Karosseriebaus im hessischen Bad Nauheim ein. In diesem Jahr waren es rund 550 Ingenieure aus 24 Ländern. Auch TECOSIM war dabei und hat seine Methode für virtuelles Reverse Engineering – TEC|BENCH – vorgestellt.

Plexiglas als Leichtbaulösung

Gemeinsam mit Partnern aus Hochschulen und Industrie hat TECOSIM jetzt das Forschungsprojekt SimPlex erfolgreich beendet. Ziel des Vorhabens war es, eine neue Simulationsmethode zur Berechnung des Crashverhaltens von Automobilverglasungen aus Plexiglas zu entwickeln. Der Werkstoff verspricht eine Gewichtsreduktion von bis zu 50 Prozent im direkten Vergleich zu konventionellen Fahrzeugscheiben.

Konfliktmineralien: EU-Kommission veröffentlicht Portal zur Unterstützung von KMU

Am 20. November 2019 hat die EU-Kommission ein Online-Portal (“Due Diligence Ready“) eröffnet, um betroffene Unternehmen (insbesondere KMUs) bei der Erfüllung ihrer Sorgfaltsanforderungen im Rahmen der Beschaffung von Mineralien sowie bei der Einhaltung der EU-Verordnung zu Konfliktmineralien zu unterstützen. Konkret umfasst das Portal dazu etwa ein FAQ, eine Toolbox mit praktischen Ressourcen für die Erfüllung der Sorgfaltspflichten, ein Begriffsglossar sowie eine Reihe von Webinaren.

Tecosim: Forschung zum Einsatz von Plexiglas für Automobilverglasungen

Gemeinsam mit Partnern aus Hochschulen und Industrie hat Tecosim jetzt das Forschungsprojekt SimPlex erfolgreich beendet. Ziel des Vorhabens war es, eine neue Simulationsmethode zur Berechnung des Crashverhaltens von Automobilverglasungen aus Plexiglas zu entwickeln. Der Werkstoff verspricht eine Gewichtsreduktion von bis zu 50 Prozent im direkten Vergleich zu konventionellen Fahrzeugscheiben.

9. VDE-ZVEI Symposium Mikroelektronik 2019

Mikroelektronik - Gehirn der künstlichen Intelligenz
6. November 2019
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften,
Berlin-Gendarmenmarkt

Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie (Zwickau)

In diesen turbulenten Zeiten innerhalb der Automobilindustrie gibt es vermutlich nur eine Aussage, auf die sich alle Akteure sofort einigen können: Elektromobilität ist nur eine Herausforderung! Hinzu kommen Digitalisierung, autonomes Fahren, vielfältige Mobilitätsangebote, modernere Produkte sowie bedeutende Innovationen und daraus folgend ein massiver Investitionsbedarf. Die Automobilindustrie wandelt sich damit von Grund auf. Ausgehend von diesem Hintergrund steht der diesjährige IHK-Automobilkongress unter der Thematik: Mobilität für Morgen- Automatisierung, Digitalisierung, Neue Antriebe, Neue Produkte, Neue Mobilitätsangebote. Im Fokus - Die neuen Automobilmärkte

Indien: Geschäftsanbahnung für Kfz-Zulieferer

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie findet eine geförderte Geschäftsanbahnungsreise nach Indien im Zeitraum vom 23. – 27.02.2020 statt. Teilnehmen können deutsche Unternehmen aus den Bereichen Kfz-Komponenten, Elektromobilität und Automatisierung.

Industrie 4.0 – Geschäftsmodelle selbst entwickeln

Der Workshop am Dienstag, 29. Oktober, vermittelt Methoden zur Digitalisierung und Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle sowie zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Praktische Übungen vertiefen das erworbene Wissen und bauen Know-how zur selbstständigen Durchführung entsprechender Workshops im eigenen Unternehmen auf.

Deutscher Pkw-Markt legt im September zu (iXPOS)

(VDA) - Im September wurden in Deutschland 244.600 Pkw neu zugelassen. Dies sind 22 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, der jedoch durch die Umstellung auf das Testverfahren WLTP ein außergewöhnlich niedriges Niveau aufwies. Zudem stand im abgelaufenen Monat ein Arbeitstag mehr zur Verfügung.

Vortrag Produzentenhaftung, Vermeidungsstrategien (23.10.2019)

Das Thema Produzentenhaftung und die damit verbundene Rechtsprechung werden für Hersteller und Zulieferer zu einem stetig wachsenden Risiko. Prof. Dr. Dr. Jürgen Ensthaler, Lehrstuhl für Technikrecht an der TU Berlin, hält einen Vortrag zum Stand der Produzentenhaftung in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Thematisiert werden ferner Haftungsvermeidungsstrategien. In einem zweiten Teil wird eine Software zur Vermeidung von Produzentenhaftung vorgestellt, die von Prof. Ensthaler und Mitarbeitern entwickelt wurde.

Hessischer Elektromobilitätskongress

Am 23. Oktober 2019 findet in der Kongresshalle Gießen der 4. Hessische Elektromobilitätskongress statt. In diesem Jahr steht das heiß diskutierte Thema „Ladeinfrastruktur“ im Fokus.

3. Hessischer Innovationskongress (30.10.2019)

Motto: ZUKUNFT DENKT ANDERS,
Ort: Wiesbaden, RheinMain CongressCenter
Teilnahme: kostenfrei
Anmeldefrist: 18.10.2019

Neue Antriebsformen – Elektromobilität im Kreis Groß-Gerau

Die Kreisverwaltung Groß-Gerau lädt ein zur Informationsveranstaltung
„Neue Antriebsformen – Elektromobilität im Kreis Groß-Gerau“
Donnerstag, 12. September 2019, 19:00 Uhr
Landratsamt Groß-Gerau, Georg-Büchner-Saal

Deutscher Pkw-Markt im Juli im Plus (iXPOS)

(VDA) - Im Juli wurden in Deutschland 332.800 Pkw neu zugelassen. Dies sind 5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Dabei stand ein Arbeitstag mehr zur Verfügung als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf stiegen die Neuzulassungen auf 2,2 Mio. Einheiten (+1 Prozent) - das ist das höchste Volumen in den ersten sieben Monaten eines Jahres seit 2010.

7. Smart Mobility Summit in Israel

Der 7. Smart Mobility Summit findet am 28. und 29. Oktober 2019 statt. Der Summit ist eine zweitägige Konferenz, auf der Wirtschaftsführer, Innovatoren, Spitzenforscher und politische Entscheidungsträger aus der ganzen Welt zu einem globalen Dialog über die Zukunft der Mobilität zusammenkommen und findet in Israel statt

Brennstoffzellenforum Hessen am 24.10.2019

Nachdem beim letztjährigen Forum Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzelle im Fokus standen, wenden wir uns in diesem Jahr den sich nach oben anschließenden Fahrzeugklassen zu. Unter dem Titel "Schwere Nutz- und Transportfahrzeuge mit Brennstoffzelle" werden aktuelle Entwicklungen und Projekte u.a. aus den Segmenten Bus, Lkw und Kommunalfahrzeuge vorgestellt.

Digitalisierung: Intelligente Bremsbeläge durch Sensorintegration

Welchen Möglichkeiten bieten intelligente Bremsbeläge? Erfahren Sie, warum die LF GmbH & Co. KG Sensoren in ihre Bremsbeläge integrieren möchte und wie genau Hersteller und Nutzer davon profitieren.

Delegationsreise Türkei (3.-4.10.2019)

Das Programm informiert deutsche Mittelständler über die Marktchancen in der Türkei und bietet gleichzeitig die Möglichkeit neue potentielle Geschäftspartner in der Türkei zu treffen, sowie Rechtssicherheit im grenzüberschreitenden Handel zu erlangen. Im Rahmen der Deutsch-Türkischen Unternehmerreise ins Industriezentrum Çerkezköy (80 Km westlich von Istanbul), am 3. - 4.10.2019, sprechen wir aktuelle Herausforderungen der Unternehmen bei der Zollabwicklung an und erörtern Lösungsansetze für einen reibungslosen grenzübergreifenden Handel. Mit dem Besuch im türkischen Zolllager bietet sich den Teilnehmern die einmalige Gelegenheit interessante Einblicke über die Abfertigungspraxis direkt vor Ort zu gewinnen.
Anmeldeschluss ist der 11. September 2019.

Deutsch-Chinesischer Automobilkongresses (17.09.2019)

Der Deutsch-Chinesische Automobilkongress wird dieses Jahr bereits zum dritten Mal ausgerichtet. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in Wuppertal in 2017 sowie Nanjing und Nanchang in 2018 (Video) findet der Kongress nun am 17. September 2019 im Stadttheater in Ingolstadt statt. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, die Plätze sind jedoch begrenzt.

USA: großes Geschäftspotenzial bei Elektronisierung von Kfz (iXPOS)

(GTAI) - Die US-Auto- und Zulieferindustrie kooperiert mit Software- und Elektronikfirmen. Mit dem Trend zum vernetzten Fahren steigt der Bedarf an Halbleitern und künstlicher Intelligenz (KI).

Sensorik: 10. LOEWE-Fachforum am 15. August 2019

Vertreter von geförderten LOEWE-Projekten präsentieren ihre innovativen Ansätze rund um das Thema Messen, Überwachen und Auswerten. Das LOEWE-Fachforum richtet sich an Unternehmer, Wissenschaftler sowie alle Interessierten und Anwender. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, die relevante Akteure kennenzulernen, sich zu vernetzen sowie kompetente Partner für eigene Entwicklungsvorhaben zu finden.
Außerdem bieten wir Ihnen eine exklusive, kostenfreie Highlight-Museumsführung "Eine Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation" an.

Förderaufruf: Elektromobilität - Batterie, Recycling

Das Land Hessen fordert ab sofort hessische Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf, sich an dem aktuellen Förderaufruf „Batterie, Materialien und Recycling“ zu beteiligen. Im Fokus der Förderung stehen Projekte, die sich mit effizientem Rohstoffeinsatz, Materialfragen im Elektrofahrzeug, dem Einsatz von Batterie oder Brennstoffzelle oder Materialrückgewinnungsverfahren etc. beschäftigen. Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Skizze bis spätestens zum 30.09.2019 bei der Hessen Agentur ein!

17. Hessische Mobilitätskongress am 16.09.2019

Am 16. September 2019 findet im Rahmen der IAA der 17. Hessische Mobilitätskongress in Frankfurt am Main statt. Themen: Zukunft des autonomen Fahrens, Einsatz intelligenter Verkehrssysteme, Mobilität 4.0 und daraus entstehende Potenziale.

AutomotiveMeetings in Bursa, Türkei

Online registration is now open - Nov. 12-14, 2019 – Bursa

Tag der Netzwerke am 14.08.2019

Der Tag der Netzwerke der IHK Darmstadt lädt alle Akteure des Automotive Cluster Rhein Main Neckar, des Unternehmernetzwerks IT FOR WORK, des Netzwerks Elektromobilität, des Arbeitskreises Versand & Logistik und des Netzwerks Automatisierungsregion Rhein Main Neckar zum gegenseitigen Networking ein. In diesem Jahr haben wir wieder zwei Besichtigungen für Sie zur Auswahl: 1) Besichtigung der Riese & Müller GmbH in Mühltal sowie 2) Baier & Michels GmbH & Co. KG in Rohrbach:

Automässan 2020 in Göteborg

Am 15.-18. Januar 2020 öffnet Svenska Mässan in Göteborg die Tore für die Automässan 2020. Automässan 2020 ist der große Treffpunkt für die Zuliefer- und Zubehörindustrie der Automobilbranche in Skandinavien.

Akasol goes America

Der Darmstädter Batteriehersteller Akasol, der unter anderem Daimler und Volvo beliefert, baut im Großraum Detroit sein erstes US-Werk. Akasol profitiert derzeit vom Trend hin zur E-Mobilität.

Wichtig bei Reisen nach China

Wichtig bei Reisen nach China: Chinesische „fleißige Honigbienen“ spähen Smartphones von Touristen etc. aus. Die Tagesthemen berichten, dass chinesische Grenzbeamte eine App „fleißige Honigbienen“ auf Smartphones bei der Einreise aufspielen. Journalisten hätten mit mehreren Reisenden gesprochen, denen das Programm beim Grenzübertritt aufgezwungen worden sei. Sie seien aufgefordert worden, das Mobiltelefon zu entsperren und am Grenzposten abzugeben. Der Grenzbeamte hätte dann das Telefon in einen Nebenraum getragen. Dort sei die App auf dem Smartphone installiert worden.

Nissan wird zum möglichen Verlierer

Die mögliche Fusion mit Fiat Chrysler schwächt die Hoffnung der Renault-Tochter Nissan auf mehr Unabhängigkeit. Den Japanern bleiben nur wenige Alternativen...
Quelle: www.japanmarkt.de

Ultra-leicht: günstige und sichere elektrische Stadtflitzer

Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Dies gilt verstärkt für Städte, wo vor allem kleine Fahrzeuge als Lösung gefragt sind. Industrie und Forschung stellt das vor neue Herausforderungen, wie das von der Europäischen Union geförderte Forschungsprojekt URBAN-EV zeigt, in dem ein preiswertes und sicheres zweisitziges Elektromobil mit super leichter Fahrzeugarchitektur entwickelt wurde.

PDF-Datei (352 KB)

PSA Deutschland zieht nach Rüsselsheim um (Automobilwoche)

Paukenschlag bei PSA Deutschland: Nur sechs Jahre nach dem Umzug von Saarbrücken nach Köln müssen die Mitarbeiter von Peugeot, Citroen und DS schon wieder die Koffer packen und nach Rüsselsheim in die Heimat von Opel umziehen. Der damalige Umzug hatte PSA in der Vertriebsorganisation vor große Probleme gestellt, zahlreiche Mitarbeiter waren nicht an den Rhein gekommen.

Werksbesuch: Mercedes-Benz Special Trucks Manufaktur

Lernen Sie die weltweit wohl einzigartige Manufaktur der Herstellung von Mercedes-Benz Special Trucks in Wörth am Rhein kennen (www.special-trucks.eu).
Auf dem Gelände des größten LKW Montagewerks von Daimler befindet sich die variantenreiche Produktion von Trucks für hoch spezielle Einsatzgebiete. Hergestellt werden in der Manufaktur der sich seit 70 Jahren auf dem Markt befindliche „Unimog“ als universeller und flexibler Alleskönner, der „Econic“ als Low Entry Truck und der „Zetros“ Haubentruck für besonders schwieriges Gelände und schlecht zu befahrende Wege.

IHK Darmstadt
Material formt Produkt

Im Rahmen von Material formt Produkt informieren Experten am 06. Juni über den aktuellen Stand des 4D-Druckens und präsentieren innovative Ansätze zur Anwendung smarter Werkstoffe in der additiven Fertigung!

DE-ZVEI Symposium Mikroelektronik 2019

9. VDE/ZVEI Symposium Mikroelektronik 2019
Mikroelektronik - Gehirn der künstlichen Intelligenz
6. November 2019
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin-Gendarmenmarkt

Internationale Automärkte mit Rück­gängen im 1. Quartal (iXPOS)

(VDA) - Im März haben die internationalen Automobilmärkte Rückgänge verzeichnet. Der europäische Pkw-Markt (EU28 & EFTA) lag erneut unter dem Vorjahresniveau. Auch in den USA sank der Light-Vehicle-Absatz im März. China musste wiederholt einen Rückgang verbuchen. Brasilien beendete den März auf Vorjahresniveau. Japan und Indien lagen einstellig im Minus. Russland konnte ein kleines Plus verzeichnen.

Ecomotion 2019 in Tel Aviv

Die Ecomotion Week findet vom 10 – 13 Juni in Tel Aviv statt. Ecomotion vereint die ganze Automotive Start-Up Landschaft in Israel und ist auch bestens besucht von deutschen OEMs and Tier 1s. Dieses Jahr werden über 130 Start-Ups aus Israel teilnehmen, erwartet werden über 4000 Besucher aus aller Welt.
Bei Anmeldung über das Generalkonsulat des Staates Israel erhalten Teilnehmer einen 50%-igen Preisnachlass bei den Tickets. Hier erhalten Sie auch Tipps zur Anreise, Hotels etc. Kontakt: Andreas Maris I Trade Officer I Germany: andreas.maris@israeltrade.gov.il

Wasserstoff als neuer Energieträger

Toyota erzeugt selbst Wasserstoff für die Brennstoffzellen von Gabelstaplern in der Fabrik, in der auch das Wasserstoffauto gebaut wird. Schon 2050 sollen 18 Prozent der Weltenergie aus Wasserstoff (H2) stammen und ein H2-Weltmarkt für 2,5 Billionen Dollar entstehen, wenn der Wasserstoff-Ausblick des japanischen Wirtschaftsministeriums verwirklicht wird. Für diesen großen Entwurf einer Wasserstoffwelt baut Japan ein riesiges Versuchslabor auf. Die Regierung muss zunächst beweisen, dass sich Wasserstoff so leicht handhaben und transportieren lässt wie Erdgas, Öl und Kohle. Bisher gibt es weder eine Lieferkette noch einen kommerziellen Weltmarkt. Daher wird die japanische Advanced Hydrogen Energy Chain Association (AHEAD) im nächsten Jahr im Sultanat Brunei erstmals Wasserstoff aus überschüssigem Erdgas extrahieren, über eine chemische Reaktion verflüssigen und mit dem weltweit ersten H2-Tanker übers Meer nach Japan transportieren.
Quelle: www.japanmarkt.de, 25.02.2019

Kroatien fördert weiter Elektrofahrzeuge (iXPOS)

(GTAI) - Kroatien hat ein neues Programm aufgelegt, damit mehr E-Autos auf den Straßen rollen. Die Mittel dürften jedoch zu gering sein, um dem Markt einen stärkeren Schub zu geben.

Akasol AG baut neue Firmenzentrale in Darmstadt

Der Hersteller von Batteriesystemen hat für den Neubau ein 20 000 Quadratmeter großes Grundstück gegenüber Alnatura gekauft. Die Arbeiten beginnen ab sofort - und eine Erweiterung ist schon angedacht.

Automotive Brand Contest 2019

Der Automotive Brand Contest ist der einzige neutrale, internationale Designwettbewerb für Automobilmarken und hat sich zu einem der weltweit wichtigsten Branchenwettbewerbe entwickelt. Mit dem Wettbewerb prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign und lenkt den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Dabei liegt der Fokus auf der ganzheitlichen und konsistenten Inszenierung der Marke über alle Medien und Produkte hinweg. Anmeldeschluss zur Einreichung der Projekte/ Produkte ist der 10. Mai 2019.

Jankowski neuer Vorsitzender des Arbeitskreises EDL beim VDA

Udo Jankowski, Vorstand des CAE-Spezialisten TECOSIM, ist neuer Vorsitzender des Arbeitskreises Entwicklungsdienstleister (EDL) im Verband der Automobilindustrie (VDA). Damit wird er Nachfolger von VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig, der den Arbeitskreis 2013 ins Leben rief und im Februar 2019 in den Ruhestand gewechselt ist.

TECOSIM: neue Organisationsstruktur

Alternative Antriebskonzepte, autonomes Fahren, Vernetzung. Das sind nur drei von vielen Herausforderungen, denen sich die Automobilbranche jetzt und in Zukunft stellen muss. Um weiterhin schlagkräftig agieren und auf Kundenwünsche schnell, kompetent und flexibel reagieren zu können, stellt TECOSIM in Deutschland seine Organisationsstruktur neu auf.

IHK Darmstadt
Die Datenschutz-Grundverordnung I – Ein Überblick

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung in allen EU-Mitgliedstaaten. Das Seminar bietet eine Einführung in die wichtigsten Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung und gibt einen Überblick, über wichtige Änderungen zur bisherigen Rechtslage in Deutschland

Deutscher Pkw-Markt legt im Februar zu

(VDA) - Im Februar 2019 stiegen die Neuzulassungen in Deutschland um 3 Prozent auf 268.800 Pkw. In den ersten beiden Monaten des Jahres lag das Plus gegenüber dem Vorjahr bei 1 Prozent. Der Anteil von Diesel-Pkw stieg im bisherigen Jahresverlauf leicht auf 33,5 Prozent an (Vorjahreszeitraum: 32,9 Prozent).

21. März 2019: Inhouse Marktberatung China

Am 21. März 2019 kommt Frau YU Rong zu Ihnen ins Unternehmen und berät 45 Minuten zu allen Fragen rund ums Chinageschäft. YU Rong ist Leiterin der Rechtsabteilung der Deutschen Auslandshandelskammer in Shanghai, berät seit mehr als 16 Jahren deutsche Firmen bei der Erschließung internationaler Märkte. Generell stellen die Deutschen Auslandshandelskammern in China für deutsche Unternehmen objektive Auskünfte zu Einfuhrbestimmungen, Branchen, Kunden und rechtlichen Themen zur Verfügung. Ein Termin ist noch frei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: sonja.mueller@frankfurt-main.ihk.de

Honda: Elektrische Version für Europa

Honda setzt in Europa stärker als geplant auf elektrifizierte Antriebe. Schon in sechs Jahren wird kein reiner Benziner mehr verkauft. Auf dem Genfer Automobilsalon kündigte Honda an, bis zum Jahr 2025 in Europa 100 Prozent der verkauften Neufahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auszustatten. Bisher sollten es europaweit nur zwei Drittel sein. „Seit unserer ersten Erklärung im März 2017 hat sich unser Fokus in Richtung Elektrifizierung deutlich verstärkt. Die Technologie entwickelt sich stetig weiter und die Menschen beginnen, ihre Ansicht über das Auto an sich zu ändern“, erklärte Tom Gardner, Senior Vice President Honda Motor Europe.
Quelle: JapanMarkt, 6.03.2019

Bundesweite Clusterwoche Deutschland (02.-11.04. 2019)
Bundesweite Clusterwoche Deutschland (02.-11.04. 2019)

Die Bandbreite an Veranstaltungen reicht von Ausstellungen über Firmenbesichtigungen, Vorträge, Messestände und Seminare vor Ort bis hin zu Ausflügen in virtuelle Welten. Die Inhalte und Themen, die im Fokus stehen, kommen dabei aus den unterschiedlichsten Wissens- und Technologiebereichen - auch aus dem Automotive-Bereich. Hier geht es zum Überblick des gesamten Veranstaltungsangebots der bundesweit stattfindenden Clusterwoche 2019.

Kraftfahrzeuge seit 2010 wichtigstes Exportgut

(Destatis) - Im Jahr 2018 wurden nach vorläufigen Ergebnissen Kraftwagen und Kraftwagenteile im Wert von 229,7 Milliarden Euro aus Deutschland exportiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren Kraftwagen und Kraftwagenteile damit seit 2010 Deutschlands wichtigste Exportgüter. Auf den Rängen zwei und drei folgten Maschinen im Wert von 193,2 Milliarden Euro und chemische Erzeugnisse im Wert von 117,7 Milliarden Euro.

Robuster Jahresstart auf den internationalen Auto­mobil­märkten (iXPOS)

(VDA) - Der Start ins Jahr 2019 ist auf den internationalen Automobilmärkten unterschiedlich verlaufen. Der europäische Pkw-Markt (EU28+EFTA) lag im Januar unter dem hohen Niveau des Vorjahresmonats. In den USA ging der Light-Vehicle-Absatz leicht zurück. Japan und Russland hingegen konnten etwas zulegen, Brasilien verzeichnete ein deutliches Plus. Zu China liegen aufgrund des chinesischen Neujahrsfestes noch keine offiziellen Januar-Zahlen vor.

Deutsche Autobranche steigert Lieferungen nach Hongkong

(GTAI) - Für die Autobranche Hongkongs verlief 2018 zufriedenstellend. Ein Absatzboom im Schlussquartal - in den Hochzeiten des Handelskonflikts - lässt für 2019 hoffen.

Industrie 4.0 - Geschäftsmodelle selbst entwickeln (21.2.)

Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Herausforderung, ihr Geschäftsmodell im Kontext der Digitalisierung weiterzuentwickeln. In dem Workshop werden dazu Methoden zur Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle sowie auch zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle vermittelt. Anhand von praktischen Übungen wird das erworbene Wissen vertieft und so Know-how zur selbstständigen Durchführung entsprechender Workshops im eigenen Unternehmen aufgebaut.

Internationale Automobil­konjunk­tur 2018 robust (iXPOS)

(VDA) - Weltweit haben sich die Automobilmärkte im Jahr 2018 unterschiedlich entwickelt. Der europäische Pkw-Markt (EU28+EFTA) konnte sein hohes Vorjahresniveau halten, die USA verzeichneten sogar ein leichtes Plus. Die Märkte in Brasilien und Russland überzeugten mit kräftigen Wachstumsraten. Indien legte ebenfalls zu. In China gab es erstmals einen Rückgang, allerdings ist das Marktvolumen weiterhin sehr hoch.

Musk will Tesla-Fabrik in China in Rekordzeit hochziehen

Für diese Grundsteinlegung nahm Elon Musk einen weiten Weg zu einem noch eher unspektakulären Ort auf sich: Am Rand der chinesischen Metropole Shanghai hat Tesla Börsen-Chart zeigen nun den Bau seines größten Werks außerhalb der USA begonnen. Das Elektroauto-Werk in Shanghai ist Teslas erster Schritt, um die Produktion seiner Elektroautos im weltgrößten Automarkt zu lokalisieren.
Quelle: manager-magazin.de, 07.01.2019

Entwicklung der chinesischen Automobilindustrie im Jahr 2018

Der chinesische Automobilverband hat Zahlen zur Entwicklung 2018 veröffentlicht - auf Chinesisch. Zwei der bemerkenswertesten Entwicklungen: 1. Chinas Autoindustrie schrumpfte 2018 um 4,2 Prozent - außer für NEVs. Die Produktion von reinen Elektroautos stieg um mehr als 60 Prozent auf insgesamt 788.000 verkaufte Einheiten.
Quelle: CCAM, 14.01.2019

Konferenz Mittelstand 4.0

Die Zukunft des Mittelstandes ist digital. Ziel ist es daher, Geschäftsmodelle zu digitalisieren, Daten sinnvoll zu nutzen und Prozesse effizient zu gestalten. Die KonM 4.0 am 20./21.02.2019 vermittelt mittelständischen Unternehmern, wie sie von der Digitalisierung profitieren und langfristig wettbewerbsfähig bleiben können.

Chancen für deutsche Zulieferer in Südkorea (iXPOS)

(VDA) - Der VDA unterstützt seine Mitglieder beim Marktzugang auf Auslandsmärkte. Südkorea hat eine global bedeutende Automobilindustrie. Die Exporte von Zulieferprodukten aus Deutschland wurden im Verlauf des Jahres um 2 Prozent gesteigert und lagen bis September bereits bei 684 Millionen Euro.
Bereits zum sechsten Mal hat der VDA im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundes eine deutsche Gemeinschaftsbeteiligung beantragt. Die SEOUL MOTOR SHOW wird vom 28. März bis 07. April 2019 in Goyang/Seoul stattfinden. Um die Beteiligung insbesondere für mittelständische Unternehmen zu erleichtern, wird für die Bundesbeteiligung eine verkürzte Messelaufzeit vom 28. März bis 01. April
angeboten.

Internationale Pkw-Märkte im November unterschiedlich (iXPOS)

(VDA) - Während viele internationale Automobilmärkte im bisherigen Jahresverlauf im Plus sind, gab
es im November unterschiedliche Entwicklungen. Europa (EU28+EFTA), China und die USA verzeichneten
Rückgänge, Japan, Brasilien und Russland legten zu.

Automotive meets Electronics 2019

AmE 2019
Automotive meets Electronics
10. GMM-Fachtagung
12.03 - 13.03.2019
Dortmund, Westfalenhalle

Chinesen zieht es nach Raunheim

Erst Chery, jetzt Geely: Raunheim entwickelt sich mehr und mehr zum zentralen Europastandort fernöstlicher Automobilunternehmen. Dem Vernehmen nach will mit Geely ein weiteres Schwergewicht der internationalen Autobranche von Raunheim aus seine Aktivitäten in Europa lenken.
Quelle: Echo-online.de

Aserbaidschans Automobilbauer planen neue Montageprojekte

(GTAI) - In Aserbaidschan steuern ausländische Kfz-Produzenten Fertigungen an. Mit ihren Auslandspartnern wollen die kleinen lokalen Werke Ersatzteile und Kfz-Komponenten auch im Inland fertigen.

Infoveranstaltung: Förderprogramme Ladeinfrastruktur

Ladeinfrastruktur Förderprogramme für Hessen, 5. Dezember 2018 von 14- 18 Uhr
House of Logistics and Mobility (HOLM), Bessie-Coleman-Str. 7, 60549 Frankfurt

Jetzt anmelden zur Konferenz KonM 4.0

Die Zukunft des Mittelstandes ist digital – diese These ist in aller Munde. Die KonM 4.0 am 20. und 21. Februar in Darmstadt vermittelt Unternehmern, wie sie von der Digitalisierung profitieren und langfristig wettbewerbsfähig bleiben können. Die Veranstaltung wird organisiert von dem Netzwerk IT for Work in Zusammenarbeit mit der IHK Darmstadt. Sie können sich ab sofort anmelden.

Industrie 4.0 - Geschäftsmodelle selbst entwickeln

Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Herausforderung, ihr Geschäftsmodell im Kontext Digitalisierung weiterzuentwickeln. In dem Workshop wird eine durchgängige Vorgehensweise zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle vermittelt sowie Know-how zur selbstständigen Durchführung entsprechender Workshops im eigenen Unternehmen.

IAM 3D HUB auf formnext 2018: Kooperationspartner gesucht

Der International Advanced Manufacturing Hub aus Barcelona -IAM Additive Fertigung-, der aus privaten Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und FuE Organisationen besteht, sucht Kontakte, um sein Netzwerk zu erweitern.
Treffen Sie IAM 3D Hub auf der Formnext-Messe an Stand 3.1 J45
Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung: Frau Lesly Mejía, Catalonia Trade & Investment, Kronenstr. 39, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711 669 76 14, lmejia@catalonia.com

Save the date: Automotive Meetings Bursa 2019

Seeing that Bursa is Turkey’s most important industry and production city, Oyak – Renault, Fiat – Tofas and Karsan Automobile Factories are located here. 1 of every 2 automobiles produced in Turkey is produced in Bursa. By means of the presence of the OEM’s in the city, hundreds of Automotive Manufacturing Companies are working as the leading automotive suppliers. Besides, Bursa is known as an important hub for lots of different industries including technical textile, machinery, metal, chemistry, materials and plastics. We will be pleased to see the sector representatives in our City in November 2019.

Matching Industrie 4.0 bringt Industriebetriebe und Startups zusammen (06.09.2018)

Am 6. September können Sie im House of Logistics & Mobility beim „Matching Industrie 4.0“ ab 15.15 Uhr ca. 15-20 Startups aus ganz Deutschland kennenlernen, die Sie mit bereits im Einsatz befindlichen, also erprobten Produkten auf neue Ideen u.a. für Ihre Produktion, den Vertrieb und die Logistik bringen.

China führt nationale Standards für Testfahrten ein

China hat seinen ersten landesweiten Vorgabenkatalog für Straßentests für autonome Fahrzeuge veröffentlicht. Damit soll mehr Einheitlichkeit geschaffen werden, wodurch Tests für Unternehmen einfacher werden und die Entwicklung somit noch besser voranschreiten kann. Quelle: German.china.org, 13.08.2018

Unternehmer - Delegationsreise -- Silicon Valley (02.12.18)

Sie möchten neue Märkte erkunden und erfahren, welche Chancen und Risiken es dabei gibt? Seien Sie Teil unserer Delegation nach San Francisco und Palo Alto. Auf dem Programm stehen Firmenbesuche im Silikon Valley, Workshops, ein Pitching Event und Vorträge mit renommierten Partnern. Sie tragen lediglich die Reisekosten (Flug, Hotel, Visum) und eine Organisationspauschale, die lokale Transfers, Dolmetscher und gemeinsame Mahlzeiten beinhaltet. Die Organisation des Programms und die Reiselogistik liegen in den Händen unserer HTAI-Spezialisten. Mit Ihren Wünschen und Interessen gestalten Sie das Programm mit. Melden Sie sich mit bitte bis 15. September 2018 bei der HTAI mit dem beigefügten Formular an.

Dem vollautonomen Fahren ein Stückchen näher

Seit wenigen Tagen gibt es am Rheinufer in Mainz ein neues Verkehrsschild. Auf diesem steht: „Achtung selbstfahrender Bus“. Wie bitte? Ja, seit dem 6. August und bis Ende des Monats fährt nun ein autonomer Elektrokleinbus am Rheinufer entlang. Quelle: versicherungsmagazin.de

IP-Update – Neues aus der Welt der Schutzrechte

Das Patentinformationszentrum Darmstadt und Dr. Malte Köllner von der Kanzlei Dennemeyer & Associates S.A informieren über Neuigkeiten im Bereich der Schutzrechte. Die Veranstaltung findet am 18.09.2018 von 17.00 – 18.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Digitalisierung: Wie kleine und mittlere Betriebe profitieren

Für viele mittelständische Unternehmen ist das Thema Digitalisierung noch nicht richtig greifbar. Alle spüren jedoch zugleich: Der wirtschaftliche Erfolg wird künftig auch in kleinen und mittleren Betrieben stark davon beeinflusst, ob der digitale Wandel gelingt. Bei der Diskussion um die Optimierung von Prozessen steht meist allein die Implementierung digitaler Technologien im Mittelpunkt. Ausgangspunkt sollte jedoch immer die umfassenden Analyse der bestehenden Prozesse und Infrastruktur sein.
In der Mittelstand 4.0- Veranstaltung steht die deshalb die Frage im Mittelpunkt, wie speziell kleine und mittlere Betriebe strukturiert und mit vertretbarem Aufwand die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse angehen können.

Formula Student Germany am Hockenheimring (07.08.18)

Ab 07. August wird am Hockenheimring die diesjährige Formula Student Germany zwischen 118 internationalen studentischen Racing-Teams ausgetragen. Für die Verbrennerfahrzeuge geht es am Freitag mit dem Skidpad los, am Samstag folgen Acceleration und Autocross und am Sonntag findet dann das große Abschlussrennen (Endurance) statt. Wer an der neuen Kategorie für autonome Fahrzeuge interessiert ist, kann diesen ebenfalls am Freitag beim Rundkurs zuschauen.

Fachkonferenz -Eco Upgrade for Data Services (29.08.2018)

Die Digitalisierung bringt viele Chancen, aber auch Risiken mit sich. So führt der digitale Wandel einerseits zu vielen Erleichterungen im Alltag und Effizienzsteigerungen in der Wirtschaft, andererseits zu einer global steigenden Beanspruchung natürlicher Ressourcen. Wie kann diese Herausforderung gelöst werden? Welche Antworten haben Politik, Wissenschaft und Wirtschaft? Antworten dazu gibt es in der Fachkonferenz
"Eco Upgrade for Data Services – Digitalisierung mit der Green Cloud" am 29. August 2018 in Frankfurt / Main

Save the date: Automotive meets Science (26.11.2018)

Achtung: Aktualisierung beachten !
Aktualisierung am 23.10.2018:
Auf Wunsch der Hochschule Rhein-Main wird die Veranstaltung auf den 26.11.2018 verschoben.
Aktualisierung am 15.10.: aus organisatorischen Gründen findet die Veranstaltung auf dem Campus der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim statt. Details hier in Kürze.
Schon jetzt vormerken: die nächste Veranstaltung "Automotive meets Science" findet am 06.11.2018 in der Hochschule Darmstadt statt.

New Mobility World Digitaltage

Am 27./28. Juni veranstaltet der VDA zum ersten Mal die Digitaltage. Auf dieser Fachkonferenz treffen Experten der Automobilindustrie auf Vertreter der Digitalwirtschaft, um gemeinsam über die Zukunft der Mobilität, des automobilen Geschäftsmodells und über vernetzte Fabriken zu diskutieren.

Studie prophezeit deutlichen Jobverlust durch E-Mobilität

Insbesondere die Antriebstechnik bei Pkw drohe, in hohem Maße vom Arbeitsplatzverlust betroffen zu sein. Von den 210.000 in der Herstellung von Antriebssträngen in Deutschland Beschäftigten könnten, die Entstehung neuer Jobs in der Batterietechnik schon einberechnet, rund 75.000 Stellen wegfallen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Lesen Sie den Vorabbericht der Studie.

PDF-Datei (591 KB)

Fachkräfte: Welche Qualifikationen werden morgen benötigt? (Umfrage)

Die rund 15-minütige Umfrage erfasst Ihre Bedarfe an Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihrer zukünftigen Fachkräfte im Bereich Mechatronik und Metallurgie. Ziel ist es, Ihre Anforderungen in die Entwicklung eines Curriculums einfliessen zu lassen, das in höchstem Maße die Anforderungen der Wirtschaft erfüllt. Die Umfrage läuft bis zum 30.06.2018.

ASAP eröffnet Hochleistungsprüfstände

Die Elektromobilität kommt in Fahrt. Im Entwicklungsbereich mangelt es aber noch an Prüffeldern für E-Antriebe. ASAP bietet hierfür nun zwei neue Hochleistungsprüfstände und baut das Angebot weiter aus. (Quelle: AutomobilIndustrie)

Startschuss für den Digitalisierungs-Zuschuss

Im Förderprogramm erhalten KMU bis zu 10.000 Euro Zuschuss zu Ihrem Digitalisierungsprojekt. Gefördert werden Projekte ab 4.000 Euro. Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent. Die Antragstellung erfolgt bei der WIBank., die Mittelvergabe erfolgt nach dem Windhundrennen-Prinzip.

Neu: Fördermittel für innovative Ideen

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung fördert aus Mitteln der EU innovative Vorhaben zur Schaffung und Erprobung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus den Bereichen "Technologie & Innovation", "CO2- Reduktion" und "Digitalisierung". Gefördert werden Einzel- oder Verbundvorhaben, themen- und branchenoffen, mit unbegrenzter Fördersumme und einer Förderquote von bis zu 50%.

Deloitte- Study: Future of the Automotive Value Chain

Automotive players are facing disruptive times. In our Future of the Automotive Value Chain series we research and publish extensively on current industry trends. Our previous issue primarily highlighted implications for car manufacturers (OEMs). But historic change is not only impacting OEMs. This study is moving further down the value chain, in an attempt to shed light on supplier market implications.

BMW fährt in Shanghai autonom

BMW darf seine selbstfahrenden Autos als erster ausländischer Hersteller in China erproben. In Shanghai sollen zwei autonome 7er noch im Mai starten, bis Dezember werde die Testflotte auf sieben Fahrzeuge erweitert, teilte das Unternehmen mit.
Quelle: Automobil-Produktion online, 16.05.2018

China: Reduzierung der MwSt soll Automobilindustrie begünstigen

Laut dem chinesischen Staatsrat ist der Mehrwertsteuersatz für die verarbeitende Industrie und weitere Industriezweige ab dem 1. Mai 2018 von 17% auf 16% gesunken worden. Bekannte Automarken haben deshalb entschieden, die Preise ihrer Autos herabzusetzen. Importzölle für Autos könnten in Zukunft auch auf 10% bis 15% gesunken werden. Obwohl es zum Preiskampf auf dem Automobilmarkt führen könnte, werden die Verbraucher und die Hersteller davon profitieren.
Quelle: China Business News online, 06.05.2018

Neue Studie: Bevorzugte Branchen für chinesische Investoren

China will zum globalen Industriegiganten werden und kauft in großem Stil deutsche Firmen. Eine neue Studie (Bertelsmann-Stiftung) zeigt nun, für welche Branchen sich chinesische Investoren ganz besonders interessieren - und was sie dort bewirken. Der Roboterhersteller Kuka, der Autokonzern Daimler, die Deutsche Bank - bei ihnen sind jüngst chinesische Investoren eingestiegen. Sie kaufen sich damit verstärkt in Branchen ein, die Domänen der deutschen Industrie sind. Quelle: Spiegel

In russischen Regionen investieren, 29. Mai in Frankfurt

Die russische Föderalregion Lipezk, organisiert am 29. Mai 2018 in Frankfurt eine Informationsveranstaltung, um das Export- und Investitionspotential der Region Lipetsk aufzuzeigen.

Logistik-Tag am 06.06.2018, Kassel

Der 8. Logistik-Tag am 06.06.2018 findet in der documenta-Halle Kassel statt. Erfahren Sie alles rund um das Thema „Innovative Lösungen und smarte Logistik: Anspruch & Wirklichkeit“. Es erwarten Sie spannende Expertenvorträge und neue Unternehmensideen, flankiert durch unseren „Logistik-Marktplatz“, auf dem Sie Ihre Netzwerkkontakte pflegen und neu knüpfen können.

Jedes dritte deutsche Auto wird in China verkauft

Der chinesische Markt wird für die deutschen Autobauer immer wichtiger, schreibt die Wirtschaftswoche und zitiert damit eine Studie des Beratungsunternehmens EY. 34,9 Prozent ihrer Autos haben Volkswagen, Daimler und BMW im vergangenen Jahr in der Volksrepublik verkauft. Bei Volkswagen waren es sogar 40 Prozent. Vor neun Jahren war der Anteil deutscher Autos in China nur halb so hoch. Nachdem der Marktanteil der drei Konzerne in China in den vergangenen Jahren zurückgegangen ist, stieg er 2017. Quelle: Welt

E-Busse `Made in China´ für Langstreckenverkehr

Das deutsche Busunternehmen FlixBus erwirbt E-Busse von chinesischen Herstellern und will diese weltweit erstmals auf ihren Langstrecken erproben. Nach Angaben des Unternehmens aus München soll im April der Testbetrieb zwischen Paris und Amiens in Frankreich aufgenommen werden.
Quelle: German.china.org, 21.03.2018

Autonomous Traffic & Logistics Innovation Award

Beim Autonomous Traffic & Logistics Innovation Award erhalten Start-ups Gelegenheit vor Industrieexperten und Investoren im Bereich Autonomes Fahren zu pitchen bzw. den mit 5.000 EUR dotierten Award zu gewinnen.

China: Erste Solar-Autobahn für Elektroautos

China macht es vor: In Jinan ist eine ganz besondere Solarfahrbahn eröffnet worden. Die Solarpanels sorgen dafür, dass Eis und Schnee im Winter keine Chance haben. Und für Elektroautos gibt es einen ganz besonderen Service. In keinem Land ist der Elektroauto-Boom so groß wie in China. Kein Wunder, denn ab 2019 sind alle Autohersteller verpflichtet, mindestens zehn Prozent Elektroautos zu verkaufen. In der Provinzhauptstadt Jinan, südlich von Peking, ist nun ein weiterer Meilenstein gesetzt worden: Dort gibt es nun einen Autobahnabschnitt mit Solarpanels als Straßenbelag, berichtet FOCUS Online. Auf zwei Kilometern Länge erzeugen sie Strom und speisen ihn in das städtische Stromnetz ein. Elektroautos profitieren davon: Denn nicht nur Solarpanels sind auf der Straße eingebaut, sondern auch Induktionsspulen. Fährt ein Elektroauto auf der Straße, kann es während der Fahrt aufgeladen werden. Es fährt dann mit Ökostrom.
Quelle: www.chip.de, 4.2.2018

Hessischer Firmengemeinschaftsstand auf der HANNOVER MESSE 2018

Die Geschäftsstelle Digitales Hessen organisiert auf der HANNOVER MESSE, 23. - 27. April 2018, erstmalig einen hessischen Firmengemeinschaftsstand. Die HANNOVER MESSE ist seit Jahrzehnten die Leitmesse der Industrie und heute weltweit der Treffpunkt für alle, die sich über Industrie 4.0-Technologien, ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Produktion und die Veränderungen in der Wertschöpfungskette informieren und ihr Netzwerk pflegen und erweitern möchten. Bewerbungsfrist für interessierte Unternehmen läuft bis 28. Februar 2018

Internationales B2B Matchmaking bei Automechanika (13.09.2018)
Internationales B2B Matchmaking bei Automechanika (13.09.2018)

Neue Geschäftspartner treffen, Kooperationsmöglichkeiten ausloten, Aufträge generieren: Das ist das Ziel des internationalen b2b- Events am 13.09.2018 auf der Automechanika. Nehmen Sie am darauffolgenden Tag an einer Automotive-Tour teil und besuchen Sie interessante Automobilzulieferer in der Region RheinMain. Teilnahmevoraussetzung: vorherige Registrierung bis zum 11.09.2018. Organisatoren: Enterprise Europe Network und Automotive-Cluster RheinMainNeckar in Kooperation mit der IHK Darmstadt.

Rückblick: Cluster-Forum XX bei Evonik © Andre Hirtz
Rückblick: Cluster-Forum XX bei Evonik

Der Automotive-Clusters RheinMainNeckar traf sich zum 20. Cluster-Forum am 23. April 2018 ab 16.00 Uhr bei Evonik Industries AG in Darmstadt. Thema des Forums: "Material und Know how - für innovative Mobilität": spannende Vorträge im Leichtbaustudio und interessante Einblicke in das Friction & Motion Competence Center.

DIGITAL FUTUREcongress am 01. März 2018 in Frankfurt

Mit mehr als 130 Ausstellern, 40 Vorträgen und neuerdings auch Workshops rund um das Thema Digitalisierung im Mittelstand bietet die Veranstaltung CEOs und IT-Entscheidern eine ideale Plattform, sich schnell und umfassend zu informieren. Auf den 4 Bühnen Online Marketing,  Prozessoptimierung, Digital Working, Cyber Security und Datensicherheit ( Neue EU-DSGVO Datenschutz Grundverordnung ) werden selbstverständlich auch wieder anerkannte Top Referenten die Veranstaltung bereichern. Den Mitgliedern des Automotive-Clusters bieten wir in Kooperation mit dem Veranstalter einen 50% Gutscheincode CL50DFC. Der Ticketpreis reduziert sich damit von 69 EUR auf 34,50 EUR. 

Online-Befragung zum hessischen Innovationssystem

Unter der neuen Dachmarke Technologieland Hessen bündeln wir die Technologieförderung und wollen sie noch effektiver machen. Deshalb laden wir unsere Leser ein, sich an einer kurzen Befragung (ca. 5-10 Minuten) zu beteiligen. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen, Bedarfe und Wünsche zur Technologie- und Innovationsförderung mit! Die Befragung ist Teil einer Studie zum hessischen Innovationssystem mit dem Ziel, die Förderangebote stärker zu verzahnen und bedarfsgerecht auszurichten. Wir danken Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung!

Leichtbau zu Ende gedacht: Herausforderung Recycling

Der Einsatz von Leichtbaumaterialien ist in aller Munde. Doch wie sieht es mit deren Recyclebarkeit aus? Gemeinsam mit der Fraunhofer-Allianz Leichtbau widmet sich das Technologieland Hessen im Rahmen einer Halbtagesveranstaltung dieser Thematik.

Keyou GmbH: Technologie für emissionsfreie Dieselmotoren

Mit der Keyou-Technologie gelingt es, konventionelle Dieselmotoren in Nutzfahrzeugen zu emissionsfreien Wasserstoffmotoren umzurüsten, ohne dass Nutzungseinschränkungen entstehen. Der Umrüstungsaufwand ist überschaubar und vorhandene Produktionsanlagen der Automobilindustrie können genutzt werden.

Seveso III - gut vorbereitet Gefahren vermeiden

Für Unternehmen die der Störfallverordnung unterliegen ist die Seveso III Richtlinie ein wichtiges Regelwerk. Hier wurden zahlreiche Neuerungen in 2017 eingeführt. Die Veranstaltung am 11.12.2017 informiert, was es zukünftig zu beachten gilt.

„Automotive meets Science“ an der Hochschule Rhein Main in Rüsselsheim (Main-Spitze)

RÜSSELSHEIM - Es ist eine dieser Veranstaltungen, deren Zweck zu vielgestaltig, zu vielschichtig ist, um ihn anders zu fassen als mit ungriffigen Vokabeln wie Netzwerktreffen, Ideenbörse oder Forum. Gleichzeitig war es aber eminent wichtig, was sich am Mittwochnachmittag in der Hochschule Rhein Main unter dem Label „Automotive meets Science“ abspielte. (Main Spitze)

Brexit und die Folgen für die hessische Wirtschaft

„BREXIT“ – ein Wort, das in den letzten Monaten aus dem Sprachgebrauch nicht mehr weg zu denken ist. Doch was bedeutet Brexit für die Unternehmen? Welche Hürden könnten im Auslandsgeschäft auftreten? Wie verhält es sich mit in Großbritannien getätigten Investitionen? Was passiert mit den Niederlassungen in UK? Bietet der Brexit vielleicht sogar Chancen für deutsche Unternehmen? Darüber wollen wir uns mit Ihnen am 06. Dezember in unserer Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Gästen austauschen.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Mehr Details und die Anmeldung finden Sie unter dem folgenden Link.

Smart Cities – Eine Chance für die deutsche Wirtschaft?

(PwC) - "Smart Cities" - ein Schlagwort, das gerade für eine Vielfalt an Maßnahmen und Projekten auf kommunaler Ebene benutzt wird. Dabei bezeichnet der Begriff allgemein die Bestrebungen, neue Technologien auch im innovativen Zusammenspiel zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Hand einzusetzen, um den Herausforderungen wachsender Metropolen oder auch schrumpfender Kommunen zu begegnen und so optimale Zukunftsaussichten für Bürger, Kommunen und Wirtschaft zu schaffen. Der
Wirkungsbereich ist dabei breit: er berührt beispielsweise konkrete Quartiersentwicklungen, die agile Aufstellung der öffentlichen Verwaltung, die Energieversorgung, die Vernetzung, innovative Mobilitäts- und Wohnungskonzepte sowie die Entsorgung.

Tesla konkretisiert Pläne für Autowerk in Shanghai

Der US Elektroauthersteller Tesla Inc. hat nach Angaben informierter Kreise mit der Stadtregierung von Shanghai eine Vereinbarung erzielt, vor Ort eine Autowerk zu errichten.
Tesla dürfe in der Freihandelszone eine komplett eigene Fabrik ohne den sonst üblichen Partner errichten, sagten mehrere mit dem Plan vertraute Personen. Ein solches Arrangement wäre einzigartig für einen ausländischen Autohersteller und würde es Tesla ermöglichen, die Produktionskosten seiner Elektrofahrzeuge deutlich zu senken. Allerdings werde Tesla wohl die 25-prozentige Importsteuer zahlen müssen. Gegenwärtig arbeite Tesla mit den Verantwortlichen vor Ort an den Details der Vereinbarung.
Quelle: Automobilproduktion

Neuzulassungen von E-Autos steigen
Jobwall bei Automotive meets Science (15.11.)

Sie haben offene Stellen in Ihrem Automotive-Unternehmen? Schicken Sie uns Ihre Stellenanzeigen im DIN A 4 - Format zum Aushang an der Jobwall im Rahmen von Automotive meets Science am 15.11.2017 an der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim bis spätestens zum 12.11.2017 an: info@automotive-cluster.org
Der Aushang ist kostenfrei und findet unter dem Vorbehalt verfügbarer Fläche statt.

EU will Batterie-Strategie - Verzicht auf E-Auto-Quote

EU-Kommissar Sefcovic kündigte an, dass die neu formierte "EU Battery Alliance" bis Februar 2018 einen Fahrplan für eine europäische Batterie-Strategie einschließlich einer europäischen Zellfertigung vorlegen wolle. Zudem wird aktuell intensiv über die Vorschläge für neue CO2-Vorgaben für PKW und LKW diskutiert, die am 8. November veröffentlicht werden sollen.

Digitalisierung: Selbstchecks für Unternehmen

Digitale Technologien bieten Unternehmen enorme Chancen – unabhängig von Ihrer Größe oder ihrem Geschäftsfeld. Doch welche Technologie nutzt Ihrem Unternehmen und wo könnten sich weitere Investitionen lohnen? Die IHK Darmstadt hat einige kostenlose, anbieterneutrale Online-Checks zusammengetragen, die mit vertretbarem Zeitaufwand eine erste Einschätzung und Ansatzpunkte für die weitere Auseinandersetzung mit dem Thema liefern.

Chery: erstes chinesisches SUV für europäischen Markt

Der chinesische Autobauer Chery präsentiert auf der IAA sein erstes SUV für Europa. Das soll nach „höchsten Standards“ gebaut werden. Dafür nutzt Chery auch das Know-How europäischer Firmen wie Bosch oder Continental.
Quelle: Autocar online, 12.09.2017

Borgward plant Markteintritt in Deutschland bis Ende des Jahres

Der chinesisch-deutsche Autobauer Borgward will bis Ende des Jahres auch in Deutschland ein Comeback wagen. Die ersten Fahrzeuge sollen im vierten Quartal an Kunden ausgeliefert werden, wie Vorstandschef Ulrich Walker am Dienstag auf der IAA ankündigte. Es handelt sich um eine limitierte Edition des SUV BX7. Später dann sollen die Modelle BX7, BX5 und BX6 folgen, zunächst als Benziner.
Quelle: dpa, 12.09.2017

Automotive meets Science (15.11.2017)
Automotive meets Science (15.11.2017)

"Automotive meets Science" am 15.11.2017 ab 14.00 Uhr, Ort: Hochschule RheinMain, Rüsselsheim. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar öffnet Automotive-Betrieben die Türen für einen Einblick mit Kontaktmöglichkeiten in die südhessischen Hochschulen. Institute für Automobiltechnik-Forschung der Hochschulen RheinMain und Frankfurt präsentieren sich, Studenten stellen die Ergebnisse erfolgreicher Masterarbeiten vor, Betriebe präsentieren sich auf dem "Marktplatz der Unternehmen" den Studenten. Wir bitten um Online-Anmeldung bis zum 12.11.2017.

Verbrennungsmotor - Problem oder Teil der Lösung? (IAA)

Das IAA-Symposium „Verbrennungsmotor - Problem oder Teil der Lösung?" widmet sich den bevorstehenden Herausforderungen und Lösungsansätzen der Automobilbranche vor dem Hintergrund des Transformationsprozess hin zur Elektromobilität, Digitalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen. Die Konferenz wird veranstaltet vom VDA zusammen mit den Botschaften aus Polen, Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Interdisziplinäre Fachtagung "Autonomes Fahren"

Die interdisziplinären Fachtagung „Autonomes Fahren“ findet am 28. November 2017 in der Leibniz Universität Hannover statt und widmet sich den relevanten Fragen aus sämtlichen rechtlichen Perspektiven, verknüpft diese mit ethischen Fragestellungen sowie Impulsen aus Politik, Gesetzgebung und Wirtschaft.

Welcome to the 14th Powertrain Manufacturing Conference

PTW (Institute of Production Management, Technology and Machine Tools) organizes the 14th Powertrain Manufacturing Conference in Darmstadt to provide valuable insights into future trends and challenges regarding the manufacturing of powertrain components.
14th Powertrain Manufacturing Conference
November 21st-22nd, 2017 | Darmstadt | Germany, Technische Universität Darmstadt

Förder Speed Dating

Unter dem Motto der Zusammenarbeit steht das Förder-Speed-Dating der Cluster in Darmstadt in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Darmstadt. Ziel ist es, Unternehmer verschiedener Branchen an einen Tisch zu bringen um die Region Rhein Main Neckar durch interdisziplinäre Förderprojekte voranzubringen.

Plexiglas im Automobilbau: Tecosim startet Forschungsprojekt

Gemeinsam mit Hochschul- und Industriepartnern startete Tecosim jetzt das Forschungsprojekt SimPlex. Ziel des auf zwei Jahre angelegten Vorhabens ist die Weiterentwicklung einer neuen Simulationsmethodik zur Berechnung des Crashverhaltens von Automobilverglasungen aus Plexiglas.

Studie: E-Autos bereits jetzt mit Klimavorteilen

Seit längerem tobt bereits die Debatte darüber, ob Elektromobilität aus Klimaschutzgründen derzeit vorteilhaft ist oder nicht. Das Öko-Institut kommt in einer Studie zu dem Ergebnis, dass E-Autos bereits einen Klimavorteil gegenüber vergleichbaren Autos mit konventionellem Antrieb haben. Zugleich fordert das Institut, die Ausbaupfade für die einzelnen erneuerbaren Technologien zu erhöhen, um auf den Zuwachs an E-Fahrzeugen zu reagieren.

Saubere Luft im Untertagebau mit AKASOL

Der kanadische Anbieter nachhaltiger Antriebssysteme für den Bergbau, Medatech Ltd. (Collingwood/Ontario), setzt für seine Entwicklungen elektrisch betriebener Geräte und Antriebe auf die Lithium-Ionen-Batteriesysteme AKASystem AKM NANO der AKASOL GmbH. Medatech rüstet damit Bohr- und Ankersetzgeräte bis hin zu schweren Transportfahrzeugen aus, um die im Über- und Untertagebau extrem hohen Leistungsanforderungen zu erfüllen.

6. Leichtbau-Tagung vom 13.-15.11.2017 in Schkopau

6. Leichtbau-Tagung: Großserienfähiger Leichtbau im Automobil
13.-15.11.2017 in Schkopau, Fraunhofer Pilotanlangenzentrum für Polymersysthese und –verarbeitung PAZ
Veranstalter: Fraunhofer-Allianz Leichtbau
Teilnahmegebühr: 590 € (bzw. 550 €)
Kontakt: info@allianz-leichtbau.fraunhofer.de

Bosch und Daimler zeigen fahrerloses Parken im realen Verkehr

Stuttgart – Selber parken war gestern. Gemeinsam haben Bosch und Daimler im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart das fahrerlose Parken (Automated Valet Parking) realisiert. Per Smartphone-Befehl fahren Autos nun fahrerlos in den zugewiesenen Stellplatz, ohne dass der Fahrer das Manöver noch überwachen muss.

Deutscher Pkw-Markt mit Zu­wachs im Juli (iXPOS)

(VDA) - Der deutsche Pkw-Markt zeigt sich robust und legte im Juli um knapp 2 Prozent auf 283.100 Neuzulassungen zu. Im bisherigen Jahresverlauf wurden mit knapp 2,1 Mio. Pkw 3 Prozent mehr Neuwagen zugelassen.

Aktionstag Elektromobilität (20.09.2017)

Innovative Fahrzeugkonzepte auf unseren Straßen - am 20. September 2017 um 13.00 Uhr in und bei der ZENTEC in Großwallstadt. Erfahren Sie, was die Fahrzeuge leisten, wie sie in einen Fuhrpark oder in car sharing-Modelle integriert werden können und nutzen Sie die Möglichkeit, die Fahrzeuge auf einer kurzen Strecke im Realverkehr zu testen. Anmeldung bis 05.09. erforderlich.

Industrie 4.0 – Messtechnik im Wandel

Industrie 4.0 – Messtechnik im Wandel: Praktische Anwendungen – Neues aus der Wissenschaft
Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis berichten am 06.09.2017 bei DIATEST H. Költgen GmbH, Darmstadt, über neue Ansätze und zeigen die praktische Umsetzung von Industrie 4.0 - Projekten in der Produktion.

Automotive: Wachstums- und Beschäftigungsmotor in Frankfurt Rhein Main

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin hat in seinem Wochenbericht 32/33 die Industrie in Großstädten untersucht. Automotive gehört insbesondere in Frankfurt und den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar zu den wichtigsten Wirtschaftssektoren.Mehr dazu unter:

VDA und ifo Institut zum „Verbot des Verbrennungsmotors": Verlust von Wertschöpfung und Jobs

Das ifo-Institut hat im Auftrag des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) untersucht, wie sich ein Verbot von Verbrennungsmotoren für PKW und Transporter ab 2030 auf Wertschöpfung und Arbeitsplätze auswirkt. Die Forscher kommen zum Ergebnis, dass mehr als 600.000 Arbeitsplätze und 13 Prozent der Bruttowertschöpfung gefährdet wären.

Erfolgreich digitalisieren: Sprechtage für produzierende KMU

Sie sind produzierendes Unternehmen und als Produktionsdienstleister oder Werkzeughersteller tätig? Sie suchen nach der Möglichkeit, Ihre innerbetrieblichen Prozesse in der Produktion und in der Verwaltung gegenüber Kunden effizienter zu gestalten? Sie möchten wissen, ob und wie Sie mit Digitalisierungslösungen wirtschaftlich erfolgreich(er) sein können?  Die kostenfreien Sprechtage am 28.06., 26.09. und 12.12.2017 bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Geschäftsprozesse mit einem Experten auf erste Ansätze und Potenziale für digitale Prozesse zu prüfen und Impulse für die Umsetzung zu erhalten. Im Fokus steht dabei die reelle Umsetzbarkeit für kleinere und mittlere Unternehmen zu Themen wie Flexibilisierung, Reduzierung von Ausfallzeiten, Qualitätsanstieg in der Fertigung, IT-Sicherheit oder Datenverlust.
 

Das "digitale Auto": Mehr Umsatz, mehr Konkurrenz... (DB Research)

Die traditionelle Automobilindustrie sowie bislang branchenfremde Unternehmen arbeiten mit Hochdruck an Software-Lösungen, Fahrassistenzsystemen und anderen Technologien, die ein vernetztes, autonomes, stau- und unfallfreies Fahren ermöglichen sollen. Das „digitale Auto“ in seiner Idealform ist somit keine utopische Zukunftsvision mehr, sondern nimmt allmählich Gestalt an. Der Weg zum „digitalen Auto“ wird allerdings eher einer Evolution statt einer Revolution gleichen.

E-PKW: Deutsche Hersteller steigern Markt­an­teil in West­europa (iXPOS)

(VDA) - Die deutschen Pkw-Hersteller haben ihren Marktanteil bei neu zugelassenen Elektro-Pkw in Westeuropa deutlich ausgebaut: In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres stieg der Marktanteil auf 47 Prozent (Vorjahreszeitraum: 43 Prozent).

Kfz-Markt der Philippinen brummt weiter (iXPOS)

(GTAI) - Die Automobilunternehmen in den Philippinen können eigentlich frohlocken. Denn lokale Produktion und Absatz steigen. Die Herstellung vor Ort wird durch ein Regierungsprogramm unterstützt. Allerdings belastet die stark steigende Zahl der Neuzulassungen die ohnehin unzureichende Straßeninfrastruktur. Deshalb sollen höhere Kfz-Steuern vor allem Importfahrzeuge verteuern.

CAST-Workshop "Mobile und Embedded Security" am 01.06.2017

Die Bedeutung der IT-Sicherheit und der Bedarf an Privatsphärenschutz haben nicht zuletzt durch Berichte über Wirtschaftsspionage, Identitätsdiebstahl sowie Aktivitäten ausländischer Geheimdienste zugenommen. Dabei erweisen sich u.a. mobile Technologien und Endgeräte als Einfallstor für solche Aktivitäten. Dieser Workshop dient zum Austausch zwischen Experten und Interessierten über relevante Forschungs- und Anwendungsthemen sowie Lösungen für „Mobile und Embedded Security“.

Innovation-Lounges: Technologieland Hessen präsentiert hessische Erfindungen

Von Ende Mai bis Ende Juni bietet das „Technologieland Hessen“ sechs Innovation-Lounges an. Renommierte Referenten zeigen, welches Innovationspotenzial in Hessen zu Hause ist. Die Referenten präsentieren abwechslungsreiche Vorträge aus den Bereichen E-Health, Industrie 4.0, Bioökonomie, Energiewirtschaft, Luftfahrt, Ressourceneffizienz und Innovationsmanagement. Außerdem stehen Experten vom "Technologieland Hessen" mit Informationen zu den Fördermöglichkeiten durch das Land Hessen zur Verfügung. Die Veranstaltungen sind für angemeldete Teilnehmer kostenfrei.

Fördermittel für die Digitalisierung

Sie würden gerne in Ihrem Unternehmen Prozesse automatisieren, brauchen dafür aber externe Unterstützung und Beratung? Hier könnten Sie von den verschiedenen Fördermitteln des Landes profitieren, die sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler richten. Welche Arten der Förderung es gibt, haben wir auf unserer Website für Sie zusammengestellt.

Digitalisierung: Umsetzungsprojekte zum Thema"Traceability" vorschlagen

Mit einer neuen Ausschreibung für ein digitales Umsetzungsprojekt richtet sich das Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Darmstadt an mittelständische Unternehmen mit konkreten Projektideen in dem Themenfeld Traceability. Als Umsetzungspartner unterstützt das Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt bei der Realisierung. Konkrete Hilfestellung geben die Experten unter anderem bei der Konzeptionierung des Projekts sowie bei Begleitung und Evaluation der Umsetzung. Kleine und mittlere Unternehmen können sich ab sofort bewerben und ab sofort bis zum 30. Juni 2017 Ihre Projektskizzen einreichen.

OEM: Komatsu Germany GmbH am 06.07.2017 in Hannover

Lernen Sie das Komatsu Werk Hannover kennen, besichtigen Sie die Fertigung und diskutieren Sie mit Verantwortlichen aus dem Bereich Einkauf zu Lieferanten- und Liefersystem.

Konferenz für den Mittelstand 4.0: jetzt anmelden!

Zum zweiten Mal tagt die Konferenz am Donnerstag und Freitag, 8. und 9. Juni, im Darmstadtium. Sie will mittelständischen Unternehmern vermitteln, wie sie von der Digitalisierung profitieren und langfristig wettbewerbsfähig bleiben können. Eröffnet wird die Konferenz durch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Den ersten Impulsvortrag zum Thema "Welche Zukunft wollen wir? Ängste und Hoffnungen der digitalen Revolution" hält der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Deutsche Bank Research: Diesel: Totgesagte leben länger?

Der Diesel-Skandal sowie politische Unsicherheiten über die künftige Regulierung sind maßgeblich dafür, dass der Anteil von Diesel-Autos an den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland und in den meisten anderen EU-Ländern zuletzt deutlich gesunken ist. Will die Automobilindustrie weiter auf die Diesel-Technologie setzen, muss sie die Schadstoffproblematik auch im realen Fahrbetrieb glaubhaft in den Griff bekommen. Gelingt dies nicht, dürfte der Gesetzgeber die regulatorischen Rahmenbedingungen für Diesel-Autos Schritt für Schritt verschlechtern. Schafft es die Branche jedoch, saubere Diesel-Pkw zu wirtschaftlich vertretbaren Preisen auf den Markt zu bringen, werden diese Autos für einen großen Teil der Autofahrer solange lukrativ sein, bis alternative Antriebstechnologien aus Sicht des Kunden wettbewerbsfähig sind. Der aktuelle Abgesang auf die Diesel-Technologie käme dann zu früh.

15 Jahre :em AG, Darmstadt: Einladung zu Fest- und Fachveranstaltung

Die :em engineering methods AG, Entwickler innovativer Methoden und Softwareprodukte für das Engineering mit Sitz in Darmstadt, feiert in diesem Sommer ihr 15-jähriges Bestehen. Im Rahmen einer 2-tägigen Festveranstaltung lädt die :em AG am 26. und 27. Juni in das Maritim Konferenzhotel nach Darmstadt ein. Als Auftakt finden am 1. Tag limitierte Führungen durch das ESOC (Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA) in Darmstadt statt. Im Anschluss festliches Dinner mit hochkarätigen Key-Note Referenten. Am zweiten Tag findet der „Engineering Process Day“ unter dem Motto „Digitalization meets Engineering“ statt

KMU zu Digitalisierung professionell beraten

Vielen mittelständischen Unternehmen ist der Nutzen von Digitalisierung noch unklar. Dabei bietet das Thema für kleine und mittlere Betriebe vielversprechende Möglichkeiten, Ihre Geschäftsprozesse zu optimieren. Speziell Multiplikatoren, die regelmäßig mit Unternehmen über deren strategische Geschäftsentwicklung sprechen, stehen vor der Herausforderung, über Chancen und Risiken von Digitalisierung gezielt zu informieren. Das Seminar unterstützt IHK-, HWK-Berater und Multiplikatoren, Einstiegsmöglichkeiten zur Digitalisierung aufzuzeigen sowie strategische und fachliche Aspekte in Zusammenhang mit Digitalisierung mittelstandsgerecht zu vermitteln. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Tec-Team GmbH auf Messe Texprocess, Frankfurt

Tec-Team machines GmbH, Nähspezialist aus Mörfelden-Walldorf für Gurte, Airbags und Sitze, lädt auf den Messestand bei der Texprocess in Frankfurt vom 9.5.-12..05.2017 in Halle 5 Ebene 1 Stand  C46 auf dem Stand der Fa.Mitsubishi ein.  Vorabkontakt:  01716845021 W.Herre/D.Engelhardt,01725211907 D.Engelhardt oder o6105-923083

Mechatronischer Systeme am Beispiel eines aktiven Motorlagers (Laborgespräch im LBF)

Automatisierungsregion e.V. in Kooperation mit der IHK Hessen innovativ und IHK Darmstadt laden Sie herzlich ein zum Laborgespräch zum Thema „Testgetriebene Entwicklung mechatronischer Systeme am Beispiel eines aktiven Motorlagers“ im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF.

Innovative Industrie 4.0-Ideen in Pilotprojekten testen

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die neue Industrie 4.0-Technologien zur Serienreife bringen wollen, stehen oftmals vor der Herausforderung eine geeignete Testumgebung zur Erprobung zu finden. Am 15. Mai informiert Hessen Trade & Invest gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt deshalb über die Fördermaßnahme „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Teilnehmer lernen erste Projektbeispiele und die Nationale Kontakt- und Koordinierungsstelle „I4KMU“ kennen, die Ihnen die für Ihre Fragestellung geeignete Industrie 4.0-Testumgebung vermittelt sowie in der Projektbeantragung und -durchführung unterstützt. Zudem präsentieren sich zwei regionale Informations- und Demonstrationsplattformen – die Smart Electronic Factory e. V.  sowie das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Norwegen Testmarkt für Elektromobilität (Studienreise Oslo)

Die Deutsch-Norwegische Handelskammer veranstaltet vom 22.-23. Mai eine Studienreise nach Oslo zum Thema „Elektrifizierung des Transportsektors – Norwegen als Testmarkt für Elektromobilität“. Details, Anmeldung und Programmdownload ist über die Website möglich. Anmeldeschluss ist der 21. April.

Neuer Service: Individuelle Fachgespräche Digitalisierung

Mit einem neuen Serviceangebot unterstützt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt kleine und mittlere Unternehmen künftig noch gezielter bei der Digitalisierung ihrer Produktions- und Geschäftsprozesse:
In individuellen Fachgesprächen am Kompetenzzentrum oder Vor-Ort-Terminen adressieren Betriebe gemeinsam mit Experten ihre spezifischen Fragestellungen und profitieren dabei von Fachwissen und Umsetzungserfahrung.
Einen kostenlosen individuellen Termin können mittelständische Unternehmen bequem per Kontaktformular beim Kompetenzzentrum anfordern. Nach der Bearbeitung der Anfrage nehmen die Experten mit den Betrieben direkt Kontakt auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

2. Finanzierungstag für Gründer und Unternehmer

Typische Situationen für Existenzgründer und Unternehmen: Es gibt kein Startkapital von der Bank oder es sind keine ausreichenden Sicherheiten vorhanden, um weiter zu wachsen. Und bei technologieorientierten Gründungen sind die Risiken für die Banken zu hoch. Doch es gibt Lösungen, um Gründungs- und Investitionsvorhaben finanzierbar zu machen, auch bei Innovationsvorhaben und technologieorientierten Gründungen. Wie das gehen kann, darüber informieren Experten an Informationsständen und in Vorträgen am 25. April 2017 in der IHK Darmstadt.

International Electric Vehicle Symposium & Exhibition in Stuttgart

(Baden-Württemberg) - Vom 9. bis 11. Oktober 2017 findet die EVS30 "International Electric Vehicle
Symposium & Exhibition" in Stuttgart statt. Was im Jahr 1969 als wissenschaftliches Forum für den globalen Austausch zu neuen Technologien ins Leben gerufen wurde, ist heute ein zentraler Branchentreffpunkt für die gesamte Industrie der Elektromobilität. Jährlich lockt die EVS tausende Messe- und Symposium-Besucher aus aller Welt an, um sich über die neuesten Technologien und Entwicklungen auszutauschen. Der Veranstaltungsort rotiert dabei jährlich zwischen Nordamerika, Europa und Asien.

Indonesien will seine Kfz-Produktion verdoppeln (iXPOS)

(GTAI) - In Indonesien besitzen Pläne einen eher unverbindlichen Charakter. Sie werden selten vollständig umgesetzt. Vor diesem Hintergrund ist auch das Ziel der Regierung zu verstehen, bis 2020 die nationale Autoproduktion auf 2,5 Mio. Einheiten zu verdoppeln. Dennoch stehen die Zeichen im Kraftfahrzeugsektor auf Expansion. Ausländische Hersteller investieren in neue Werke. Toyota will den Archipel sogar zum Exporthub für die ASEAN-Region ausbauen.

Top Job 2017: Tecosim wird Arbeitgeber des Jahres

Tecosim, der führende Entwicklungspartner für Computer Aided Engineering (CAE), ist beim Wettbewerb Top Job als bester Arbeitgeber seiner Größenklasse ausgezeichnet worden. Das Unternehmen überzeugte die hochkarätige wissenschaftliche Jury insbesondere durch die vielfältigen internen und externen Programme zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung.

Das Auf und Ab macht Opelaner mürbe (Frankfurter Rundschau)

Die Opel-Mitarbeiter im Rüsselsheimer Werk sorgen sich um die Zukunft ihrer Arbeitsplätze. Die Meldung, dass der französische PSA-Konzern den Autobauer übernehmen will, trifft die Belegschaft wie ein Blitz.

Opel vor Übernahme: IHK Statement

Die Unsicherheit für die Mitarbeiter von Opel in Rüsselsheim steigt. Der Autobauer wird vielleicht schon bald an den französischen Konzern PSA (Peugeot, Citroën) verkauft. Die komplette Einschätzung unseres Hauptgeschäftsführers Dr. Uwe Vetterlein lesen Sie auf der IHK- Website.

Landrat Will und EKBO Astheimer zur Opel-Übernahme-Debatte (Kreis Gross-Gerau)

KREIS GROSS-GERAU – Meldungen über eine mögliche Großübernahme des Rüsselsheimer Autobauers Opel durch den französischen Autokonzern Peugeot haben auch im Groß-Gerauer Kreishaus Überraschung und Bestürzung ausgelöst.

Verhandlungen zwischen GM und Peugeot (Hessenschau)

Der Peugeot-Mutterkonzern PSA erwägt, die General-Motors-Tochter Opel zu kaufen. Ein Abschluss binnen weniger Tage gilt als ebenso möglich wie ein Scheitern der Verhandlungen. Der Ministerpräsident zeigt sich von der Entwicklung überrascht, Gewerkschaft und Betriebsrat sind verärgert.

Autokonjunktur in Indonesien belebt sich (iPOS)

(GTAI) - Indonesiens Automarkt befindet sich wieder im Aufschwung. Allerdings geht ein Großteil des Wachstums im Jahr 2016 auf einen Absatzboom bei preiswerten Kleinwagen zurück. Pkw der unteren Mittelklasse erwiesen sich derweil als Ladenhüter. Dennoch wollen die Hersteller mehr Billigfahrzeuge anbieten, denn dadurch können sie viele Erstkäufer anlocken. Japanische Marken kommen auf einen Marktanteil von über 90%. Deutsche Anbieter dominieren das kleine Premiumsegment.

Automotive Meetings Bursa 2017 (14.-16.11.2017)

Automotive Meetings BURSA, 14-16 November 2017, is the only auto supply chain event embracing the key and sub industries to connect them through a matchmaking program in Turkey. It will be the meeting point of engineering, procurement, supply chain, fabrication, commodity teams, suppliers and service providers. This business convention will help save time and increase their business opportunities by easily meeting the right contacts.

Anforderungen an Sicherheitstechnik in Zulieferbetrieben (Cluster-Vortrag)
Anforderungen an Sicherheitstechnik in Zulieferbetrieben (Cluster-Vortrag)

Insbesondere Produktionshallen und Standorte für Forschung und Entwicklung sind sensible Bereiche, die es besonders zu schützen gilt. Der Cluster-Vortrag am 26.April 2017 bei John Deere beschäftigt sich mit folgenden Fragen: Wo liegen genau die Herausforderungen? Welche Sicherheitskonzepte gibt es, um Verwaltung, F&E, Produktion und Lager vor sicherheitskritischen Vorfällen zu schützen? Wie können Dienstleistungs- und Produktionsausfälle und damit Verluste für das Unternehmen vermieden werden? Mit einer Produktionsführung und anschließendem Get-togehter endet die Veranstaltung. Achtung: Teilnehmerzahl begrenzt.

Industrie 4.0: Meine Produkte sind nicht mehr gefragt?! Neue Geschäftsmodelle für Zulieferer (Cluster-Workshop)

„Industrie 4.0“ oder „Digitalisierung“ sind in aller Munde und kommen unaufhaltsam auf Industrie und Mittelstand zu. Viele Unternehmen haben aber Schwierigkeiten, die Auswirkungen des digitalen Wandels auf ihr Geschäftsmodell zu erkennen und zu verstehen. Aufkommende Trends werden ignoriert, wichtige Entwicklungen verpasst und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens aufs Spiel gesetzt. Werden Sie sich als Zulieferbetrieb in diesem Cluster-Workshop am 15. Mai 2017 bewusst, was „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ für Ihr Unternehmen und Ihr Geschäftsmodell bedeutet.

25 Jahre TECOSIM: CAE-Pionier feiert Jubiläum

Vom 2-Mann-Start-up zum weltweit führenden Entwicklungspartner für Computer Aided Engineering (CAE): TECOSIM feiert am 8. Februar 2017 seinen 25. Geburtstag. Zurückblicken können die Ingenieure an diesem Tag auf ein Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte mit durchschnittlich zehn Prozent jährlichem Wachstum, einer geografischen Expansion in fünf Länder und Innovationen wie den virtuellen ...

Mittelstand 4.0: Neue Ausschreibungsrunde für digitale Umsetzungsprojekte startet

Mit einer neuen Ausschreibung für zwei digitale Umsetzungsprojekte richtet sich das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt an mittelständische Unternehmen mit konkreten Projektideen in den Themenfeldern Arbeit 4.0 und Energie 4.0. Als Umsetzungspartner unterstützen das Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt (IAD) oder das Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt. Konkrete Hilfestellung geben die Experten unter anderem bei der Konzeptionierung des Projekts sowie bei Begleitung und Evaluation der Umsetzung. Kleine und mittlere Unternehmen können sich ab sofort bewerben und noch bis zum 18. April 2017 Ihre Projektskizzen einreichen.

Gesetzentwurf zum automatisierten Fahren beschlossen
Automotive meets Electronics (7.-8.03.2017)

07.-08. März 2017; Dortmund, Westfalenhalle

Lage in den USA verunsichert deutsche Wirtschaft (iXPOS)

(DIHK) - Auch eine Woche vor dem Amtsantritt des designierten US-Präsidenten Donald Trump ist schwer abzusehen, wie sich die Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftspartner USA künftig entwickeln wird. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), beobachtet bei den hiesigen Betrieben Sorge.

Pkw-Märkte: China, USA und West­europa im Plus (iXPOS)

(VDA) - Die internationale Automobilkonjunktur zeigte sich im November von ihrer starken Seite: China erhöhte um 20 Prozent, Westeuropa um 5 Prozent. In den USA stiegen die Light-Vehicle-Verkäufe um fast 4 Prozent. Und Russland legte erstmals nach fast zwei Jahren wieder zu.

VDA Technischer Kongress 2017 - Fachausstellung

Der 19. Technische Kongress des VDA wird am 05. und 06. April 2017 im Kosmos in Berlin stattfinden. Die  Themenfeldern sind u.a. „Umwelt, Energie und Elektromobilität“ und „Fahrzeugsicherheit und Elektronik“.
 Der Technische Kongress wird wieder durch eine Ausstellung begleitet, in der sich Unternehmen präsentieren und neue Kontakte generieren können. Der Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Ausstellung ist der 17.02.2017.

Workshop „IT-Sicherheit in der Produktion“

Informationstechnologie hat längst Einzug in unseren Arbeitsalltag gehalten. Schon kleine Störungen können einen großen wirtschaftlichen Schaden nach sich ziehen. Umso wichtiger ist der Schutz der Produktion vor IT-basierten Angriffen oder gar Systemausfällen. Der Workshopam Donnerstag, 15. Dezember 2016, 09:00- 16:00 Uhr, thematisiert ganzheitliche IT-Sicherheitsansätze mit Fokus auf deren Umsetzbarkeit in kleinen und mittelständigen Unternehmen. Schwerpunkte werden die Identifikation von zu schützenden Werten im eigenen Unternehmen, mögliche IT-Sicherheits-Maßnahmen sowie die Sensibilisierung für und kritisches Hinterfragen der bisherigen Strategie sein.

digital_real am 9. Februar 2017 bei Fischmaster, Trebur

Suchen Sie Impulse und Austausch zum Thema Digitalisierung? Wie Betriebe mit digitalen Geschäftsmodellen durchstarten, steht im Mittelpunkt der digital_real. Unternehmer berichten aus erster Hand, wie sie Digitalisierung erfolgreich macht. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 9. Februar 2017, 15 bis 18 Uhr bei der Fischmaster IP-Services GmbH in Trebur statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mittelstand 4.0: Ausschreibung für zwei digitale Umsetzungsprojekte gestartet

Mit einer Ausschreibung für zwei digitale Umsetzungsprojekte richtet sich das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt an mittelständische Unternehmen mit konkreten Projektideen. Als Umsetzungspartner unterstützen das Institut für Arbeitswissenschaft (IAD) der TU Darmstadt oder das Fraunhofer Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) bei der Realisierung. Konkrete Hilfestellung geben die Experten unter anderem bei der Konzeptionierung des Projekts sowie bei Begleitung und Evaluation der Umsetzung. Kleine und mittlere Unternehmen können sich ab sofort bewerben und noch bis zum 31. Dezember 2016 Ihre Projektskizzen einreichen.

Forschungsprojekt: CO2-Emissionen senken
Ausstellung zur Stromlinienform
Zubehörspezialist für Pkw und Transporter abzugeben

Es sind viele verschiedene, voneinander unabhängige Kunden im deutschsprachigen Raum vorhanden. Durch den exzellenten Service hat sich das Handelsunternehmen einen guten Ruf bei Autohäusern, Handel und Endverbrauchern erarbeitet (Auszug aus der Nexxt-Change-Börse).

Studie: Vernetztes Fahren ist wichtiger Wachstumstrend

Gabriel: Automatisiertes und vernetztes Fahren ist wichtiger Wachstumstrend für Automobilstandort Deutschland

Automotive Day 2016 am 15.11.2016

Automotive Day 2016
15. November 2016
8 bis 16 Uhr Kaiserslautern

Hyundai eröffnet vierte Autofabrik in China

Hyundai Motor hat diese Woche ein viertes Autowerk in China eröffnet. Das Werk, das jährlich 300.000 Einheiten produzieren soll, befindet sich in Changzhou bei Shanghai. Zudem plant Hyundai, im August 2017 ein ähnlich großes Autowerk in Chongqing zu errichten.

Einladung: Automotive meets Science an Hochschule Frankfurt (29.11.2016)
Einladung: Automotive meets Science an Hochschule Frankfurt (29.11.2016)

Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar öffnet Automotive-Betrieben die Türen für einen Einblick in die Frankfurt University of Applied Sciences. Lehrende und Studenten stellen die Ergebnisse erfolgreicher Bachelor- und Masterarbeiten vor. Betriebe präsentieren sich auf dem "Marktplatz der Unternehmen", Laborbesichtigungen u.v.m.

Digitalisierung - Potenziale entdecken, Chancen nutzen

„Industrie 4.0“ oder „Digitalisierung“ sind in aller Munde und kommen unaufhaltsam auf Industrie und Mittelstand zu. Viele Unternehmen haben aber Schwierigkeiten, die Auswirkungen des digitalen Wandels auf ihr Geschäftsmodell zu erkennen und zu verstehen. Aufkommende Trends werden ignoriert, wichtige Entwicklungen verpasst und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens aufs Spiel gesetzt. Werden Sie sich als Zulieferbetrieb in diesem Cluster-Workshop am 21. November bewusst, was „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ für Ihr Unternehmen und Ihr Geschäftsmodell bedeutet.

Subventionsbetrug in Chinas E-Auto-Industrie

China hat einen Subventionsskandal in seiner E-Auto-Industrie. Mindestens fünf Unternehmen haben mehr als 130 Millionen Euro Subventionen eingestrichen - für E-Busse, die niemals produziert wurden. Bei Elektroautos will China seine Autoindustrie weltweit an die Spitze führen, auch mit staatlichen Subventionen. Jetzt aber hat die Branche einen handfesten Skandal: Fünf Unternehmen haben dem Finanzministerium zufolge eine Milliarde Yuan, umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro, staatlicher Gelder für elektrisch betriebene Busse eingestrichen. Die Autos aber wurden niemals hergestellt. Quelle: Spiegel Online, 13.09.2016.

BMWi startet Förderung für kooperatives Fahren

Am 1. September wurde das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Großverbundprojekt IMAGinE (Intelligente Manöver Automatisierung - kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit) gestartet. In diesem Forschungsprojekt sollen innovative Assistenzsysteme für das "kooperative Fahren der Zukunft" entwickelt werden. Beteiligt sind zehn Partner aus der Automobil- und Zulieferindustrie, ein öffentlicher Straßenbetreiber sowie ein Forschungsinstitut. In den nächsten vier Jahren wird das BMWi das Projekt mit 17,9 Millionen Euro fördern.

Premiere bei AKASOL: Li-Ionen-Batteriesysteme für Nutzfahrzeuge

Leistungsstarke und kundenspezifisch angepasste Batterien für den anspruchsvollen Einsatz in Nutzfahrzeugen sind bisher mit hohen Kosten verbunden. Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge (Hannover, 22.-29.09.2016) präsentiert AKASOL als Weltpremiere eine vielversprechende Lösung: das AKASystem OEM. Das kompakte und modular aufgebaute Lithium-Ionen-Batteriesystem eignet sich speziell zur Verwendung in Nutzfahrzeugen (NFZ), wie Bussen, Trucks, Bau- oder anderen Spezialfahrzeugen.

14. Hessischer Mobilitätskongress 2016

28. September 2016, House of Logistics and Mobility (HOLM). Das diesjährige Motto lautet: "Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Verkehr"

DEG begleitet deutschen Automobilzulieferer nach China (iXPOS)

(DEG) - Bei der Automobilproduktion belegt China weltweit einen Spitzenplatz. Viele Zulieferer sind den großen Herstellern dorthin gefolgt. Zu ihnen gehört auch die  Schlote Gruppe aus Niedersachsen, die mit der Schlote Automotive Parts (Tianjin) Co. Ltd. seit 2014 einen Standort in China aufbaut. Für das neue, hochmoderne Bearbeitungswerk von Getriebe- und Kupplungsgehäusen in Tianjin stellt die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH dem Unternehmen ein langfristiges Darlehen in Höhe von 20 Mio. EUR bereit.

Die Autobranche, der Brexit und die Folgen (Springer)

Die britische Bevölkerung hat für einen Austritt aus der EU gestimmt. Der Brexit wird die Automobilindustrie deutlich beeinflussen. Zu Panik besteht aber kein Grund.

B2B: Subcontractor Connect 2016

The 12th edition of the match-making event Subcontractor Connect takes place at the trade fair Elmia Subcontractor in Jönköping Sweden.  The event will take place 8-9th of November 2016.

Westeuropa und China mit zweistelligem Wachstum im Mai (iXPOS)

(VDA) - Im Mai erzielten die großen Automobilmärkte Westeuropa und China jeweils ein deutlich zweistelliges Wachstum. In den USA hingegen standen zwei Verkaufstage weniger zur Verfügung, daher blieb der Absatz unter dem Vorjahresmonat. Russland und Brasilien fahren weiterhin im Rückwärtsgang.

Auftakt Tag der Technik in der MINT-Region Südhessen

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jochen Partsch gestalten wir mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und Unternehmen der Region am 10. und 11. Juni den Tag der Technik. Die Auftaktveranstaltung am 10. Juni richtet sich an Vertreter aus Wirtschaft, Politik sowie Bildungswesen. Es geht um die Frage, warum eine gute naturwissenschaftlich-technische Bildung für unseren Standort und die Fachkräftesicherung wichtig ist und wie diese sichergestellt werden kann.

Umfrage zur Einführung digitaler Technologien

Für die Beurteilung der Einführung digitaler Technologien in der europäischen Industrie möchte PwC Luxemburg im Auftrag der Europäischen Kommission Ihre Ansichten kennenlernen.  

Daimler startet Carsharing Angebot in China

Daimler hat mit seinem Tochterunternehmen car2go in China gestartet. 400 Daimler Smarts stehen nun der chinesischen Bevölkerung in Chongqing zur Verfügung. Die Autos werden per Smart App gebucht. Das Angebot wurde auf einen bestimmten festgelegten innerstädtischen Bereich eingegrenzt, indem für das Carsharing auch besondere Parkregelungen gelten. Abgerechnet wird minuten- und kilometerweise. Daimler will das Angebot erstmal in Chongqing testen und je nach Akzeptanz der Bevölkerung in China ausweiten. Skepstisch ist man wegen kulturellen Aspekten, da der Besitz eines Autos ein Statussymbol ist. Quelle: China Daily, 19.04.2016

Deutschland und China fördern gemeinsam Brennstoffzelle

Bundesverkehrsminister Dobrindt und der chinesische Verkehrsminister Wan Gang haben die Zusammenarbeit im Bereich grüner Antriebe verkündet. China und Deutschland wollen elektrischen Fahrzeugen bis 2020 zum Durchbruch verhelfen und dabei insbesondere den Antrieb mit Brennstoffzelle fördern. Eine entsprechende Absichtserklärung haben die beiden Verkehrsminister auf der im Berliner Bundesverkehrsministerium stattfindenden grünen Mobilitätskonferenz „H2Mobility“ unterzeichnet. Quelle: BVMI, 18.04.2016

Ungarns Automobilindustrie im Aufwind

(gtai) - Die ungarische Automobil- und Kfz-Zulieferbranche eilt von Rekord zu Rekord. Die Produktion des bedeutendsten Industriezweiges des Landes nimmt zu. Die Ausfuhren  von Kfz und Kfz-Teilen erreichten 2015 einen neuen Höchststand. Vor allem in der Zulieferindustrie wird weiter investiert. Eine Reihe von Unternehmen kündigt Ausbauprojekte an. Die ungarische Regierung will an der bisherigen Förderpraxis für Projekte in dem Sektor festhalten.

Internationales B2B Matchmaking bei Automechanika (15.09.2016)
Internationales B2B Matchmaking bei Automechanika (15.09.2016)

Potenzielle Geschäftspartner aus der Automobilbranche treffen: Das ist das Ziel des internationalen b2b- Events am 15.09.2016 auf der Automechanika. Gemäß dem Motto "online verabreden - persönlich treffen" können interessierte Unternehmer aus Supply-Chain und Aftermarket in 20-minütigen Gesprächen neue Kontakte knüpfen. Teilnahmevoraussetzung: vorherige Registrierung bis zum 14.09.2016. Organisatoren: Enterprise Europe Network und Automotive-Cluster RheinMainNeckar in Kooperation mit der IHK Darmstadt.

CAR4KMU auf Industrie 4.0- Kongress
CAR4KMU auf Industrie 4.0- Kongress

CAR4KMU auf der KonM 4.0 in Darmstadt: Anne Stetter von der Projekt-Begleitforschung im Gespräch mit Jens-Uwe Lalk vom Automotive-Cluster über das Projekt CAR4KMU und auto-gration, der Schnittstelle für einen kostengündtigen und einfachen Einstieg in die digitale Lieferkette , insbesondere für KMU. 

CAR4KMU auf IT&Media 2016 in Darmstadt
CAR4KMU auf IT&Media 2016 in Darmstadt

Am Stand C1 informierte der Automotive-Cluster RheinMainNeckar Zulieferbetriebe bei der IT&Media über "auto-gration", der Schnittstelle für einen kostengünstigen und niederschwelligen Einstieg in die digitale Lieferkette, insbesondere für KMU. 

Best practice in Hessen: Automotive-Cluster fördert Kooperationen

Eine der primären Aufgaben von Clustern ist die Kooperation ihrer Mitglieder untereinander oder mit anderen Akteuren zu fördern. Hierzu ist es an erster Stelle notwendig, dass sich die Akteure kennen lernen, denn nicht immer wissen die Unternehmer, dass "um die Ecke" ein potenzieller Kooperationspartner sitzt.  Hessen Trade & Invest GmbH berichtet darüber im Clusterportal Hessen.

Tecosim unterstützt Ingenieure ohne Grenzen mit 5.000 Euro

 Rüsselsheim, 28. Januar 2016. Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt die Tecosim Gruppe, weltweit führender Entwicklungspartner für Computer Aided Engineering (CAE), die Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen. Jürgen Veith, Vorstand Tecosim, überreichte am Unternehmenssitz Rüsselsheim den symbolischen Spendenscheck.

Platzieren Sie sich auf der "Landkarte Industrie 4.0"

Die Plattform Industrie 4.0 stellt auf Ihrer "Landkarte Industrie 4.0" interessante Anwendungsbeispiele aus Deutschland dar. Unternehmen können dort laufend Ihre Projekte vorschlagen und die Karte damit ergänzen.

Internationale Pkw-Märkte – China legt im November um fast ein Viertel zu (iXPOS)

(VDA) - Der chinesische Pkw-Markt überraschte im November selbst Experten: Er stieg um fast ein Viertel. Auch Westeuropa zeigte sich sehr dynamisch und legte zweistellig zu. Ein leichtes Plus gab es in den USA, allerdings auf sehr hohem Niveau. Russland und Brasilien hingegen sind weiterhin auf Talfahrt.

Forum Automobillogistik 2016 in Frankfurt (3.-4.02.2016)

Die Bundesvereinigung Logistik veranstaltet im kommenden Februar gemeinsam mit dem VDA das Forum Automobillogistik in Frankfurt a.M. Als Referenten werden u.a. Dr. Karl-Thomas Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Opel Group GmbH und Dr. Hansjörg Rodi, Vorsitzender des Vorstands, Schenker Deutschland AG vertreten sein. Mehrere Werksbesichtigungen bei Opel, DB Schenker und Continental runden das Programm ab.

Stadt der Zukunft - Darmstadt belegt den ersten Platz

Eigentlich gilt Berlin als Hauptstadt der deutschen Startup-Szene, doch am besten ist neben Erlangen die Wissenschaftsstadt Darmstadt unter den deutschen Städten für die digitale und vernetzte Wirtschaft aufgestellt. Dies belegt die Studie „Städteranking und Zukunftsindex 2030“ von WirtschaftsWoche, ImmobilienScout24 und IW Consult. Das Ranking setzt sich aus vielen Einzelindikatoren zusammen. Der Zukunftsindex zeigt vor allem Städte, die im Bereich Forschung und Lehre exzellent ausgestattet sind und attraktive Arbeitgeber am Standort haben. Details dazu finden Sie hier.

FiF Forum: Autonomes Automobil und Recht

Am 10.12.2015 veranstaltet das Forum interdisziplinäre Forschung (FiF) der TU Darmstadt ein Forum zum Thema „Autonomes Automobil und Recht“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Pkw-Märkte in China und USA mit zweistelligem Wachstum

(VDA) - Im Oktober erzielten die großen Automobilmärkte USA und China jeweils ein zweistelliges Wachstum. Auch in Westeuropa legten die Pkw-Neuzulassungszahlen zu, allerdings mit geringerer Geschwindigkeit. Russland und Brasilien sind hingegen weiter im Rückwärtsgang.

Elektromobilität: Leitfaden zur Integration in Unternehmensflotten

Der Leitfaden zeigt Potenziale der Elektromobilität für Unternehmen auf, macht Handlungsoptionen für die Integration von Elektrofahrzeugen in den Fuhrpark deutlich und informiert mittels Praxisbeispielen.

Konferenz Mittelstand 4.0 - Mehrwert durch Digitalisierung

Am 15. und 16. Februar 2016 findet in Darmstadt die „Konferenz Mittelstand 4.0“ – kurz KonM 4.0- statt. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer aus dem Mittelstand, die wissen möchten, wie sie von der wachsenden Digitalisierung profitieren können. Eröffnet wird die KonM 4.0 durch Keynotes von Bundesminister Sigmar Gabriel und dem hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Yearbook careers in automotive worldwide als E-Paper verfügbar

Die Automobilindustrie agiert global. Heute sind Unternehmen in China, morgen in Indien, übermorgen vielleicht in zentralafrikanischen Ländern präsent. Das braucht sowohl Experten aus den Ziel-Ländern als auch Mitarbeiter, die für Auslandseinsätze qualifiziert sind. Zugleich fordert die Umwelt gemeinsame Anstrengungen für die Entwicklung nachhaltiger Mobilität – und das schnell. Das wiederum erfordert Ingenieure, die über neues Wissen und interdisziplinäre Entwicklungsexpertise verfügen. In diesen Trends unterstützt das Jahrbuch careers in automotive worldwide Unternehmen bei ihrer Aufgabe, weltweit die besten und genau passenden Ingenieure für ihr Unternehmen zu finden und ihr Profil als attraktiver Arbeitgeber national und international zu stärken. Das Jahrbuch ist als Printausgabe und kostenfrei als E-Paper zum Download verfügbar.

EDAG ist Hessen Champion 2015 in der Kategorie „Jobmotor“

Zum 24. Mal würdigen das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände VhU besondere unternehmerische Erfolge. Die EDAG Engineering GmbH wurde im Rahmen des Hessischen Unternehmertages in der Kategorie „Jobmotor“ als Hessen Champion 2015 vor mehr als 1.000 Gästen prämiert. 

OEM: John Deere Werke am 26.11.2015

Lernen Sie mit dem Landmaschinenhersteller John Deere in Zweibrücken einen der weltweit führenden Hersteller im Bereich der Landtechnik kennen. Mit rund 1.100 Mitarbeitern baut das John Deere Werk Zweibrücken 13 verschiedene Mähdreschermodelle der Baureihen W-Serie, T-Serie mit 5 oder 6 Schüttlern sowie Rotormähdrescher der S-Serie mit Leistungen von 191–317 kW (256–625 PS), auf Wunsch mit vollautomatischem Hangausgleich und intelligenter Technik.

Abgas-Skandal: Zulieferer fürchten Folgen (Automobilwoche)

27 Prozent der deutschen Zulieferer erwarten, dass aufgrund des Abgasskandals der Abbau von Arbeitsplätzen droht. So das Ergebnis einer stichprobenartigen Blitzumfrage der Einkaufsberatung Kloepfel Consulting unter 30 Unternehmen.

1. LOEWE-Fachforum - "Forschung trifft Anwendung - Prüfen, Testen, Verbessern"

Das 1. LOEWE-Fachforum dreht sich rund um die Themen „Mikrosystemtechnik, Sensorik, Messtechnik“. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Unternehmer, Wissenschaftler sowie Interessierte und potenzielle Anwender aus den jeweiligen Technologiebereichen.  

"auto-gration" erfolgreich einführen

Nutzen Sie den Leitfaden und andere vom Förderprojekt CAR4KMU entwickelten Hilfen für die erfolgreiche Einführung von auto-gration in Ihrem Unternehmen. Der ROI- Rechner, das 3-Phasen Modell und die Checklisten unterstützen Sie bei einem strukturierten Einstieg in die digitale Lieferkette. 

Stände für Betriebe: Veranstaltung "automotive meets science" an Hochschule Darmstadt (10.11.2015)

Am 10. November 2015 veranstaltet der Automotive-Cluster wieder in Kooperation mit den 3 Hochschulen des Forschungscampus „automotive meets science“.  Veranstaltungsort ist die Hochschule Darmstadt. Ziel: Unternehmen mit Studenten und Absolventen der Hochschulen zusammenzubringen. Dazu stellen wir einer begrenzten Anzahl von Betrieben kostenfrei Tische und Standfläche bereit, an denen diese ihre Angebote für Studenten/ Absolventen (Masterarbeiten, Praktika, Werkstudenten etc) begleitend zur Veranstaltung vorstellen können. Anmeldung auf beigefügtem Formular bis zum 08.09.2015. Die Standplätze sind limitiert. Wir bestätigen Ihre Teilnahme in der Reihenfolge des Eingangs. 

PDF-Datei (21 KB)

Schulung: Ressourceneffizienz in der Zerspanung – Theorie und praktische Umsetzung

Die ganztägige Schulung vermittelt die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Ressourceneffizienz in der Produktion – Pilotprojekt Zerspanungsprozesse“ der TU Darmstadt und zielt auf eine unmittelbare Anwendung in der Praxis ab. Zielgruppe sind Fertigungsplaner und Anwendungstechniker. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, in der Lernfabrik der TU Darmstadt an realen Zerspanungsprozessen Erfahrungen zu sammeln.

MTU Friedrichshafen wählt AKASOL als Systempartner aus

Schulterschluss für die Zukunft von Hybridantrieben: Die MTU Friedrichshafen GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller von Großdieselmotoren und kompletten Antriebssystemen, hat jetzt eine Entwicklungspartnerschaft mit der in Darmstadt ansässigen AKASOL GmbH geschlossen. Das Unternehmen, das zur Schulz Group (Tettnang) gehört, ist einer der führenden Anbieter von Li-Ionen-Batteriesystemen für Hochleistungsanwendungen.

Einladung: Automotive meets Science an der Hochschule Darmstadt (10.11.2015)
Einladung: Automotive meets Science an der Hochschule Darmstadt (10.11.2015)

Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar öffnet Automotive-Betrieben die Türen für einen Einblick in die südhessischen Hochschulen. Lehrende und Studenten stellen die Ergebnisse erfolgreicher Bachelor- und Masterarbeiten vor. Betriebe präsentieren sich auf dem "Marktplatz der Unternehmen", Laborbesichtigungen u.v.m. 

Einladung: Mit auto-gration in die automobile digitale Lieferkette - Umsetzungsstrategien und Hilfen für Betriebe und Multiplikatoren

Bei der Veranstaltung am 16.06. und alternativ am 18.06. erfahren Sie, wie Sie die Schnittstelle „auto-gration“ einsetzen um am elektronischen Datenaustausch in Supply Chain und Aftermarket teilzunehmen, Kosten einzusparen und Lieferanten- und Wettbewerbspositionen zu festigen.

Zeitgeschichte: 80 Jahre Ende der Automobilproduktion Röhr in Ober-Ramstadt (Vorträge)

14.03.2015: Vortrag "80 Jahre Produktionsende Röhr", 15.00 - 18.00, Ober-Ramstadt
21.06.2015: Klassikerparade - Das rollende Museum, 10.00 - 18.00 Uhr, Ober-Ramstadt
23.08.2015: Klassiger Picknick, ab 10.oo Uhr, Ober-Ramstadt
Informationen zur Automobilgeschichte der Region.

Qualitätssiegel „Cluster-Exzellenz" für „automotive-bw“ (pdf-Datei)
Qualitätssiegel „Cluster-Exzellenz" für „automotive-bw“

Peter Hofelich MdL, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, hat am 6. Februar 2015 im Neuen Schloss in Stuttgart das landesweite Automobilcluster Baden-Württemberg „automotive-bw“ mit dem Qualitätssiegel „Cluster-Exzellenz Baden-Württemberg“ für hervorragendes Clustermanagement ausgezeichnet. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist Mitglied im Netzwerk "automotive-bw".

PDF-Datei (132 KB)

FUTURECongress: Ab in die digitale Lieferkette für KMU mit CAR4KMU
FUTURECongress: Ab in die digitale Lieferkette für KMU mit CAR4KMU

Zum Thema „Automotive: als KMU kostengünstig in die die digitale Lieferkette einsteigen“ informiert das Projektkonsortium CAR4KMU beim FUTURECongress der IT&Media am 19.02.2015 in Darmstadt. Reduzierte Kongresstickets sind für Mitglieder des Automotive-Clusters mit nachfolgenden Buchungscode erhältlich.

Anwender gesucht: sensorgesteuerte Technologie zur Überwachung und Steuerung eines Sattelzug

Das Unternehmen sucht Kontakt zu LKW- oder Trailer-Herstellern, -Händlern oder Flottenbetreibern, die an der Anwendung der patentierten Technologie interessiert sind.

B2B-Matchmaking for automotive suppliers & aftermarket at Automechanika (17.09.2014)

This b2b- event at 17.09.2014 during Automechanika fair is a convenient and effective opportunity for automotive suppliers from supply chain and aftermarket to meet news potential business partners. To bring you in contact we schedule b2b- talks, each about 20 minutes. In addition to automotive suppliers from Germany, foreign companies are expected and welcome to attend the event. Your participation to the b2b Matchmaking, organized by Automotive-Cluster RheinMainNeckar, requires a registration up to 05.09.2014 latest! Participation for foreign companies is free of charge.

B2B Matchmaking für Automobilzulieferer auf Automechanika (17.09.2014) © Jens-Uwe Lalk
B2B Matchmaking für Automobilzulieferer auf Automechanika (17.09.2014)

Potenzielle Geschäftspartner aus der Automobilbranche treffen: Das ist das Ziel des vom Automotive-Cluster RheinMainNeckar organisierten internationalen b2b- Events am 17.09.2014 auf der Automechanika. Gemäß dem Motto "online verabreden - persönlich treffen" können interessierte Unternehmer aus Supply-Chain und Aftermarket in 20-minütigen Gesprächen neue Kontakte knüpfen. Teilnahmevoraussetzung: vorherige Registrierung bis zum 05.09.2014. Anmeldestand 05.09.: Deutschland: 6, Marokko: 3, Serbien: 1, Türkei: 25, Ungarn: 4, Usbekistan: 1, Thailand: 1, Großbritannien: 7, Indien: 13, Mexico: 4, Sweden: 1

Neues Internet­portal mit Messe­tipps für Aus­steller

(AUMA) - Messen haben auch im Online-Zeitalter nicht an Bedeutung eingebüßt. Viele Aussteller verfolgen heute sogar mehr Messeziele als noch vor einigen Jahren.

Opel investiert in Rüsselsheim

Opel errichtet am Stammsitz Rüsselsheim für 210 Millionen Euro einen bis zu siebenstöckigen Gebäudekomplex auf dem südwestlichen Gelände des Internationalen Technischen Entwicklungszentrums (ITEZ). Auf einer Gebäudefläche von rund 36.000 Quadratmetern werden von 2017 an die Ingenieure und Techniker des Unternehmens die Triebwerke der Zukunft entwickeln.

Gut angebunden? Mit »CAR4KMU« zum eStandard »auto-gration« in der Automobilindustrie

(PM) Stuttgart, 05.05.2014 - Der neue eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Rahmen des Förderprojekts »CAR4KMU«, das den neuen Standard in der Breite etablieren soll, befragt das Fraunhofer IAO jetzt Unternehmen der Automobilindustrie zu Geschäftsprozessen und eStandards.

Car4KMU: Online-Umfrage zum neuen eStandards "auto-gration" in der Automobilindustrie

Im Rahmen der Umfrage möchten wir Ihre aktuelle Ausgangslage und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung des neuen eStandards "auto-gration" in der Supply Chain und des Aftermarkets kennenlernen. Die Umfrage richtet sich an Betriebe der Automobilindustrie und des Aftermarkets und dauert ca. 15-20 Minuten. Mit Hilfe von "auto-gration" können insbesondere KMU kostengünstig und niederschwellig elektronische Geschäftsdokumente mit Geschäftspartnern austauschen. Die Umfrage ist bis zum 16.05.2014 aktiv. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist Partner im Projekt CAR4KMU.

CAR4KMU informiert auf Fachmesse M-Days - kostenfreie Tickets

Die M-Days - Fachmesse mit Kongress für das Mobile Business - findet am 13./14. Mai 2014 in Frankfurt a.M. statt. Bis zum 09.05. gibt es unter dem angegeben Link kostenfreie Besuchertickets. Besuchen Sie CAR4KMU auf Stand AC 13 und informieren Sie sich am 14.5.2014, 11:30-13:30 Uhr, im Themenblock "Mobile Industrie 4.0-Anwendungen und eBusiness-Standards" über CAR4KMU. Ziel von CAR4KMU ist es, KMU medienbruchfrei an die automobile Wertschöpfungskette anzubinden und einen durchgängigen elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten zwischen Geschäftspartnern zu ermöglichen. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar unterstützt CAR4KMU als Projektpartner.

Firmengemeinschaftsstand: Industrial Automation North America @ IMTS

Bereits zum zweiten Mal wird vom 08. Bis zum 13. September die Industrial Automation North America (IANA) parallel zur IMTS in Chicago ausgerichtet. Im Rahmen der Firmengemeinschaftsaustellung der Bundesrepublik Deutschland haben hessische Unternehmen die Möglichkeit, zu vergünstigten Konditionen auf der Messe IANA@IMTS auszustellen.

Automobilzulieferer gesucht! Das Förderprojekt CAR4KMU sucht Anwendungsfälle

Sie sind ein klein- / mittelständischer (KMU) Automobilzulieferbetrieb oder Key Player und wollen ihren Wettbewerbsvorteil ausbauen und bei der Lieferantenbewertung besser abschneiden? Sie tauschen mit ihren Geschäftspartnern Dokumente noch nicht elektronisch aus und tätigen zum Beispiel Rechnungen, Lieferabfragen, Bestellungen noch per Fax, Mail oder Brief? Dann suchen wir Sie als Anwendungsbetrieb für die neue Schnittstelle auto-gration. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar unterstützt CAR4KMU als Projektpartner. Sprechen Sie uns bis zum 28.04. an.

Automotive-Cluster: Fachkräfte über die Cluster-Website suchen

Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar hat auf seiner Website eine Link-Sammlung angelegt (www.automotive-cluster.org/karriere), die zu den Stellenportalen der suchenden Automotive Betriebe führt. Der Vorteil: Stellensuchende finden hier immer die aktuell ausgeschriebenen Stellen. Ihr Betrieb ist nicht auf der Liste und Sie haben freie Stellen? Dann senden Sie den Link zu Ihrem Stellenportal einfach an: info@automotive-cluster.org

Einladung: Präsentation Projekt CAR4KMU auf IAA 2013

Wir laden Sie herzlich zur Präsentation des eStandards auto-gration sowie des Projektes CAR4KMU auf der diesjährigen IAA 2013 am 13.09.2013, 11.00 Uhr, in Halle 4.0, Stand D 06 (Saarland-Gemeinschaftsstand) ein. Bitte melden Sie sich per Email bis zum 10.09.2013 an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !

Fachkräfte fördern: Neue Broschüre zeigt Angebote für Unternehmen

Anzeigen in der Lehrstellenbörse schalten, auf der Jobtournee IT-Nachwuchskräfte finden oder Weiterbildungen in den IHK-Bildungszentren - Mit diesen und weiteren Angeboten unterstützt die IHK Darmstadt ihre Mitgliedsunternehmen, wenn es darum geht, Fachkräfte zu finden und zu fördern. Eine Auswahl erfolgreicher Projekte haben wir jetzt in einer Broschüre für Sie zusammengestellt. Schauen Sie rein!