Einladung zum Future of Automotive- Forum 7-8.10. in Stuttgart

Sehr geehrte Mitglieder des Automotive-Clusters Rhein-Main-Neckar,
wir möchten Sie auf unsere diesjährige Veranstaltung zum Thema „Future of Automotive“ in Stuttgart aufmerksam machen:
Kennen Sie Finnland, das digitalste Land Europas? Wussten Sie, dass auch Finnland eine Autoindustrie hat? Und wussten Sie, dass finnische Unternehmen um ein Vielfaches agiler sind, weil sie seit vielen Jahren die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen und weiterentwickeln? Die finnische Hands-on-Mentalität ist dabei ein entscheidender Treiber.
Lernen Sie Finnland und seine Innovationen für die Autoindustrie kennen! Bei unserem Deutsch-Finnischen Businessforum am 7.-8.10. in Stuttgart zum Thema „Future of Automotive“.
Wir als Deutsch-Finnische Handelskammer (AHK Finnland) sehen Innovationsaustausch als eine unserer wichtigsten Aufgaben – und unser Businessform ist bereits seit einigen Jahren eine Plattform für diesen Innovations- und Ideenaustausch. Experten und Entscheidern aus der deutschen Automobilindustrie bieten wir mit unserem ganztätigen Event (plus Vorabend) die Möglichkeit, finnische Innovationen und die Menschen dahinter kennen zu lernen. Mit vielen Keynotes von deutschen und finnischen Vertretern der Autoindustrie, Pitches finnischer Innovatoren und hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft.
Mehr Infos und Anmeldung: www.ahkfinnland.de/businessforum
Eine Auswahl aus unserem Programm:
Dr. Michael Hafner, Vice President MBOS Base Layer and MBUX, Mercedes-Benz AG
Olaf Bongwald, Geschäftsführer von Valmet Automotive, einem finnischen Auftragfertiger (u.a. für Mercedes Benz) und Zulieferer, der sich als weiteres Standbein innerhalb weniger Jahre eine Batterieproduktion aufgebaut hat und auch mehrere Standorte in Baden-Württemberg betreibt.
Dr. Jan Goetz, Geschäftsführer des finnisch-deutschen Quantencomputerherstellers IQM, der mit problemspezifischen Quantenprozessoren für die Automobilindustrie die Lösung bisher unlösbare Herausforderungen in Aussicht stellt.
Robert Blumberg, Geschäftsführer von Mapvision, Innovator bei digitalen Echtzeit-Prozessanalysen, Qualitätskontrollen und Inspektionen für Zulieferer der Autoindustrie. Das Unternehmen ermöglicht „jedes Merkmal jedes von ihnen hergestellten Teils zu überprüfen, ohne den Zeitplan zu beeinträchtigen. Das ermöglicht bessere Kontrolle über Produktionsleistung und -qualität“, so Robert Blumberg.
Petteri Ahonen, Geschäftsführer des deutschen Standortes der finnischen Firma Eficode aus dem Bereich Software-Entwicklung (DevOps, DevSecOps, Cloud Applikationen oder IT-Security-Themen). Eficode hat langjährige Erfahrung und bereits für Automotive-Unternehmen agile Software-Entwicklung ermöglicht.
Unter vielen weiteren finnischen Teilnehmern ist auch das Unternehmen Unikie, das vor kurzem eine Kooperation mit dem VDA beim Thema Autonomes Parken auf der IAA Mobility vorgestellt hat.
Kommen Sie zum Deutsch-Finnisches Businessforum am 7.-8.10. in Stuttgart – lernen Sie die finnische Hands-on-Mentalität in den Bereichen Automotive, Software-Entwicklung und KI in der Produktion kennen. Lassen Sie uns gemeinsam an der Zukunft der Autoindustrie arbeiten! Informationen zum gesamten Programm finden Sie hier. Für Anmeldungen nutzen Sie bitte diesen Anmeldelink oder schreiben Sie uns: service@dfhk.fi. Wir freuen uns, Sie bald in Stuttgart begrüßen zu dürfen!
Mit freundlichen Grüßen,
Dominique Lüscher
Events & Mitglieder