CAR4KMU - Einführung des eBusiness-Standards auto-gration in KMU der deutschen Automobilindustrie

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind wichtige Player in der globalen Wertschöpfungskette der Automobilindustrie. Sie sind innovativ, wachstumsorientiert, stellen die meisten Arbeitsplätze zur Verfügung und spielen eine wichtige Rolle beim Verkauf von zugehörigen Teilen und Dienstleistungen. Um erfolgreich in der globalen Wertschöpfungskette mitzuwirken, müssen KMU problemlos am elektronischen Geschäftsverkehr teilnehmen können. Hierzu gehört, dass Unternehmen Geschäftsdokumente elektronisch austauschen, diese auch mehrsprachig bereitstellen und definierte Schnittstellen anbieten bzw. nutzen können. Hierfür benötigen Unternehmen geeignete IT-Systeme, welche die geforderten Schnittstellen bereitstellen, und effiziente Prozesse, die es den KMU ermöglichen, die benötigten Informationen in elektronischer Form zu liefern.
Zur besseren Integration von KMU in den elektronischen Datenaustausch mit den großen Herstellerunternehmen der Automobilindustrie wurde 2010 – angestoßen von der Europäischen Kommission - unter Leitung der Odette International und den Verbänden Cecra, Clepa und Figiefa der eStandard auto-gration entwickelt. Mit dem Förderprojekt CAR4KMU sollen nun die Voraussetzungen geschaffen werden, um die Ergebnisse des EU-Projekts auto-gration breitflächig in die deutsche Automobilindustrie zu transferieren und dort zu etablieren. Dafür soll ein Einführungs- und Transferkonzept für einen medienbruchfreien Austausch elektronischer Geschäftsdokumente zwischen Geschäftspartnern in der Automobilindustrie erarbeitet werden. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist als Multiplikator in das Projekt eingebunden.
CAR4KMU ist ein Förderprojekt unter Leitung des Fraunhofer Instituts für Arbeitswissenschaft und Organisation (FhGIAO) in Zusammenarbeit mit Automotive-Cluster RheinMainNeckar, automotive.saarland, ROTAS Automotive Services GmbH und dem Verband der Automobilindustrie (assoziiert).
Das Projekt CAR4KMU ist Teil der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
Baukasten für den Einstieg in die digitale Lieferkette

In diesem Baukasten finden Sie als kleiner und mittlerer Automobilzulieferer hilfreiche Materialien und Methoden für den erfolgreichen Einstieg in die digitale Lieferkette.

CAR4KMU: Schulungsmaterialien für Betriebe (Verbindungen)

Diese Schulungsunterlagen helfen bei der Konfiguration der Verbindungen.

PDF-Datei (842 KB)

CAR4KMU: Schulungsmaterialien für Betriebe (Konnektor)

Diese Schulungsunterlagen helfen bei der Installation des auto-gration- Konnektors.

PDF-Datei (1810 KB)

CAR4KMU: Leitfaden für Betriebe

Auto-gration einführen: dieser Leitfaden hilft mit Informationen zur Wirtschaftlichkeit, Checklisten, Hintergrundinformationen, Best practise...

PDF-Datei (6921 KB)

CAR4KMU auf Industrie 4.0- Kongress
CAR4KMU auf Industrie 4.0- Kongress

CAR4KMU auf der KonM 4.0 in Darmstadt: Anne Stetter von der Projekt-Begleitforschung im Gespräch mit Jens-Uwe Lalk vom Automotive-Cluster über das Projekt CAR4KMU und auto-gration, der Schnittstelle für einen kostengündtigen und einfachen Einstieg in die digitale Lieferkette , insbesondere für KMU. 

CAR4KMU auf IT&Media 2016 in Darmstadt
CAR4KMU auf IT&Media 2016 in Darmstadt

Am Stand C1 informierte der Automotive-Cluster RheinMainNeckar Zulieferbetriebe bei der IT&Media über "auto-gration", der Schnittstelle für einen kostengünstigen und niederschwelligen Einstieg in die digitale Lieferkette, insbesondere für KMU. 

Flyer: Advantages and implementation aids for enterprises (english) (pdf-Datei)
Flyer: Advantages and implementation aids for enterprises (english)

Learn more about the advantages of “auto-gration” eStandard and the useful information material developed by the funded project CAR4KMU which will help you to implement auto-gration successfully.

PDF-Datei (530 KB)

Flyer: Vorteile und Hilfen bei der Einführung von auto-gration in Betrieben (deutsch) (pdf-Datei)
Flyer: Vorteile und Hilfen bei der Einführung von auto-gration in Betrieben (deutsch)

Dieser Flyer stellt Ihnen die Vorteile des eStandards auto-gration sowie die vom Förderprojekt CAR4KMU entwickelten Hilfen zur erfolgreichen Einführung von auto-gration vor.

PDF-Datei (1088 KB)

"auto-gration" erfolgreich einführen

Nutzen Sie den Leitfaden und andere vom Förderprojekt CAR4KMU entwickelten Hilfen für die erfolgreiche Einführung von auto-gration in Ihrem Unternehmen. Der ROI- Rechner, das 3-Phasen Modell und die Checklisten unterstützen Sie bei einem strukturierten Einstieg in die digitale Lieferkette. 

CAR4KMU Abschluss: Einstieg in die digitale Lieferkette mit auto-gration
CAR4KMU Abschluss: Einstieg in die digitale Lieferkette mit auto-gration

In der Veranstaltung informierten die Projektpartner des Förderprojektes CAR4KMU, wie Betriebe die Schnittstelle „auto-gration“ einsetzen können, um am elektronischen Datenaustausch in Supply Chain und Aftermarket teilzunehmen, Kosten einzusparen und Lieferanten- und Wettbewerbspositionen zu festigen. 

CAR4KMU auf CeBIT 2015
CAR4KMU auf CeBIT 2015

"CAR4KMU"informierte  auf der CeBIT 2015, wie klein- und mittelständischen automobilien Zulieferbetrieben der Anschluss an die digitale Lieferkette gelingt. In Gesprächen am Standcounter informierte Jens-Uwe Lalk vom Automotive-Cluster RheinMainNeckar als Projektpartner interessierte Unternehmer wie einfach es ist, die Schnittstelle auto-gration einzusetzen  

CAR4KMU informiert auf CeBIT - kostenfreie Tickets

 Besuchen Sie "CAR4KMU" am 16. März 2015 auf der CeBIT in Halle 9 Stand E24 und informieren Sie sich, wie klein- und mittelständischen automobilien Zulieferbetrieben der Anschluss an die digitale Lieferkette gelingt. Kostenfreie Eintrittstickets stehen zur Verfügung. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist Partner im Förderprojekt CAR4KMU.

6 Dinge, die Sie heute über elektronischen Datenaustausch in der Automobilbranche wissen müssen

Elektronischer Datenaustausch zwischen Geschäftspartnern in der Automobilindustrie sollte eigentlich durchgängige Praxis sein. Für viele kleine und mittler Betriebe trifft dies allerdings nicht zu. Sie sind nicht in den digitalen Datenfluss integriert. Aber warum ist das wichtig? Was behindert? Welche Lösungen gibt es? Antworten finden Sie in den nachfolgenden 6 Aussagen.

PDF-Datei (234 KB)

FUTURECongress: Ab in die digitale Lieferkette für KMU mit CAR4KMU
FUTURECongress: Ab in die digitale Lieferkette für KMU mit CAR4KMU

Zum Thema „Automotive: als KMU kostengünstig in die die digitale Lieferkette einsteigen“ informiert das Projektkonsortium CAR4KMU beim FUTURECongress der IT&Media am 19.02.2015 in Darmstadt. Reduzierte Kongresstickets sind für Mitglieder des Automotive-Clusters mit nachfolgenden Buchungscode erhältlich.

"auto-gration" einfach erklärt

Sie wollen Ihren klein- und mittelständischer Zulieferbetrieb fit für die Zukunft machen und demnächst den Datenaustausch mit Ihren Kunden komplett digital organiseren: dies geht einfach und kostengünstig mit "auto-gration", einer von der EU initiierten und vom VDA empfohlenen Schnittstelle.  

Statusmeeting „CAR4KMU“ © Atomotive-Cluster RheinMainNeckar
Statusmeeting „CAR4KMU“

Auf Einladung des Automotive-Clusters RheinMainNeckar trafen sich die Projektpartner des Projektes CAR4KMU mit dem Projektträger vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum zum Statusmeeting in der IHK Darmstadt. Der Automotive-Cluster ist als regionaler Multiplikator in das Projekt eingebunden.

Kurzinfo: Mit »CAR4KMU« zum eStandard »auto-gration« in der Automobilindustrie

Der neue eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Rahmen des Förderprojekts »CAR4KMU« soll der neue eStandard in der Breite etabliert werden. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist als Projektpartner – gemeinsam mit weiteren Partnern – eingebunden, die Projektleitung liegt beim Fraunhofer Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation (FhGIAO).

PDF-Datei (220 KB)

Gut angebunden? Mit »CAR4KMU« zum eStandard »auto-gration« in der Automobilindustrie

(PM) Stuttgart, 05.05.2014 - Der neue eStandard »auto-gration« soll kleine und mittlere Unternehmen besser in den elektronischen Geschäftsverkehr der Automobilindustrie integrieren. Im Rahmen des Förderprojekts »CAR4KMU«, das den neuen Standard in der Breite etablieren soll, befragt das Fraunhofer IAO jetzt Unternehmen der Automobilindustrie zu Geschäftsprozessen und eStandards.

Car4KMU: Online-Umfrage zum neuen eStandards "auto-gration" in der Automobilindustrie

Im Rahmen der Umfrage möchten wir Ihre aktuelle Ausgangslage und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung des neuen eStandards "auto-gration" in der Supply Chain und des Aftermarkets kennenlernen. Die Umfrage richtet sich an Betriebe der Automobilindustrie und des Aftermarkets und dauert ca. 15-20 Minuten. Mit Hilfe von "auto-gration" können insbesondere KMU kostengünstig und niederschwellig elektronische Geschäftsdokumente mit Geschäftspartnern austauschen. Die Umfrage ist bis zum 16.05.2014 aktiv. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist Partner im Projekt CAR4KMU.

CAR4KMU informiert auf Fachmesse M-Days - kostenfreie Tickets

Die M-Days - Fachmesse mit Kongress für das Mobile Business - findet am 13./14. Mai 2014 in Frankfurt a.M. statt. Bis zum 09.05. gibt es unter dem angegeben Link kostenfreie Besuchertickets. Besuchen Sie CAR4KMU auf Stand AC 13 und informieren Sie sich am 14.5.2014, 11:30-13:30 Uhr, im Themenblock "Mobile Industrie 4.0-Anwendungen und eBusiness-Standards" über CAR4KMU. Ziel von CAR4KMU ist es, KMU medienbruchfrei an die automobile Wertschöpfungskette anzubinden und einen durchgängigen elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten zwischen Geschäftspartnern zu ermöglichen. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar unterstützt CAR4KMU als Projektpartner.

Automobilzulieferer gesucht! Das Förderprojekt CAR4KMU sucht Anwendungsfälle

Sie sind ein klein- / mittelständischer (KMU) Automobilzulieferbetrieb oder Key Player und wollen ihren Wettbewerbsvorteil ausbauen und bei der Lieferantenbewertung besser abschneiden? Sie tauschen mit ihren Geschäftspartnern Dokumente noch nicht elektronisch aus und tätigen zum Beispiel Rechnungen, Lieferabfragen, Bestellungen noch per Fax, Mail oder Brief? Dann suchen wir Sie als Anwendungsbetrieb für die neue Schnittstelle auto-gration. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar unterstützt CAR4KMU als Projektpartner. Sprechen Sie uns bis zum 28.04. an.

CAR4KMU auf der IAA 2013

Ziel von CAR4KMU ist es, KMU an die medienbruchfreie automobile Wertschöpfungskette anzubinden und einen durchgängigen elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten zu ermöglichen - erstmals wurde dieses Projekt auf der IAA 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Automotive-Cluster RheinMainNeckar ist Projektpartner.

Eine Schnitstelle für alle (IHK- Report 09-2013)

Das Forschungsprojekt „CAR4KMU“ sucht kleine und mittlere Unternehmen, um die Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Lieferanten und Kunden zu opimieren.

PDF-Datei (97 KB)

Einladung: Präsentation Projekt CAR4KMU auf IAA 2013

Wir laden Sie herzlich zur Präsentation des eStandards auto-gration sowie des Projektes CAR4KMU auf der diesjährigen IAA 2013 am 13.09.2013, 11.00 Uhr, in Halle 4.0, Stand D 06 (Saarland-Gemeinschaftsstand) ein. Bitte melden Sie sich per Email bis zum 10.09.2013 an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !